Ein Orkantief bestimmt das Wetter in Rheinland-Pfalz und dem Saarland: Wetterbericht vom 20.11.2016

suedwest-news-aktuell-aktueller-wetterberichtRheinland-Pfalz / Saarland – Der Wetterbericht: Tagsüber verbreitet Sturmböen, örtlich schwere Sturmböen möglich. Nachts im Bergland starke bis stürmische Böen. Immer wieder Regen.

Vorhersage – heute:

Heute ist es überwiegend stark bewölkt und von Westen her breitet sich Regen aus. Der Südosten bleibt die Ausnahme: dort ist es überwiegend niederschlagsfrei und es können sich auch Wolkenlücken zeigen. Die Höchstwerte liegen zwischen 11 und 15 Grad im Tiefland, im höheren Bergland bei Werten um 9 Grad. Der Wind weht erst mäßig bis frisch aus Südost, später stark aus Süd bis Südwest. Dabei kommt es verbreitet zu stürmischen Böen oder Sturmböen, in exponierten Lagen der Eifel und im Hunsrück sind auch schwere Sturmböen möglich. Im Oberrheingraben bleibt es bei Windböen. Der Höhepunkt der Windentwicklung wird ab der Mittagszeit erwartet. Am Abend schwächt sich der Wind langsam wieder ab.

In der Nacht zum Montag ist es meist stark bewölkt und zeitweise regnet es, in der Eifel teils auch länger andauernd und kräftig. Etwa südlich einer Linie Saarbrücken-Mainz bleibt es bei aufgelockerter Bewölkung trocken. Die Temperatur geht auf Werte zwischen 10 und 6, in der Vorderpfalz bis auf 4 Grad zurück. Der Wind schwächt sich ab und weht dann mäßig aus südlichen Richtungen. Im Bergland treten noch starke bis stürmische Böen auf.

Wetterlage:

Heute zieht ein Orkantief vom Ärmelkanal zur Nordsee und bestimmt das Wetter in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit Wind und milder Luft.

WIND/STURM:
Im Bergland treten WINDBÖEN und in der Eifel erste STÜRMISCHE BÖEN (50-75 km/h, Bft 7-8) aus Südost bis Süd auf.

Am Vormittag nimmt der Wind weiter zu. Dann kommt es verbreitet zu STURMBÖEN zwischen 65 und 85 km/h (Bft 8-9) aus Süd bis Südwest. Der Höhepunkt der Windentwicklung wird ab der Mittagszeit erwartet. In exponierten Lagen der Eifel und des Hunsrücks sind dann auch SCHWERE STURMBÖEN um 95 km/h (Bft 10) möglich. Im Oberrheingraben bleibt der Wind allgemein etwas schwächer. Dort werden allenfalls WINDBÖEN zwischen 50 und 60 km/h (Bft 7) erwartet. Am Abend schwächt sich der Wind langsam ab.
In der Nacht zum Montag lässt der Wind weiter nach. Allerdings können im Bergland noch STARKE bis STÜRMISCHE BÖEN (50-75 km/h, Bft 7-8) auftreten.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es stark bewölkt und hauptsächlich in der Westhälfte regnet es. Die Temperatur erreicht 12 bis 14 Grad, im Bergland 11 Grad. Der Wind weht mäßig aus Süd bis Südost. In Gipfellagen sind starke Böen bis stürmische Böen zu erwarten.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es bedeckt und hauptsächlich im Westen des Bereiches regnet es, teils länger andauernd. Die Temperatur geht auf Werte von 9 bis 6 Grad zurück. Der Südostwind bleibt schwach, im Bergland mäßig. Hier sind weiterhin starke Böen zu erwarten.

© DWD

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!