aktuelle-information-der-polizeiFrankenthal – Die angeblich glückliche Mitteilung über einen Gewinn von sagenhaften 68.000EUR erhielt ein 76-jähriger Frankenthaler am 15.09.2017 über Telefon von einer vermeintlichen Bankmitarbeiterin.

Demnach solle er, um auf den überwiesenen Gewinn zugreifen zu können, einen Anwalt in der Schweiz kontaktieren, welcher ihm nach Angabe eines ihm mitgeteilten Codes die weitere Verfahrensweise erläutern würde. Da dies dem Mann seltsam vorkam, kontaktierte er seine Bank und deckte so die Betrugsmasche auf.

Die Abzocke durch falsche Gewinnversprechen ist sehr hinterhältig.

„Sie haben gewonnen!“ Wer freut sich nicht, das zu hören. Wer aber eine solche Nachricht bekommt, per Telefon, E-Mail oder Post, sollte vorsichtig sein. Denn dabei kann es sich um eine Betrugsmasche mit Gewinnversprechen handeln. Das Versprechen angeblich hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden.

Die Methode ist immer die gleiche: Vor einer Gewinnübergabe werden die Opfer dazu aufgefordert, eine Gegenleistung zu erbringen, zum Beispiel „Gebühren“ zu bezahlen, eine kostenpflichtige Hotline (Telefondienst) anzurufen oder an Veranstaltungen teilzunehmen, auf denen minderwertige Ware zu überhöhten Preisen angeboten wird. Die vorgetäuschten Szenarien werden von den Gaunern laufend verändert.

Nähere Informationen zum Thema sowie die Tricks der Täter erfahren sie unter www.polizei-beratung.de.

Wir wollen, dass Sie sicher Leben – ihre Polizei Frankenthal.

OTS: Polizeidirektion Ludwigshafen

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Aktuelle-Information-der-Polizei.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/12/Aktuelle-Information-der-Polizei-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinPolizeiRheinland-Pfalz16.09.2017,Bei Anruf KEIN Gewinn,Frankenthal,Nachrichten,News,Polizei,Vorsicht vor Betrugsmasche,WarnmeldungFrankenthal - Die angeblich glückliche Mitteilung über einen Gewinn von sagenhaften 68.000EUR erhielt ein 76-jähriger Frankenthaler am 15.09.2017 über Telefon von einer vermeintlichen Bankmitarbeiterin.Demnach solle er, um auf den überwiesenen Gewinn zugreifen zu können, einen Anwalt in der Schweiz kontaktieren, welcher ihm nach Angabe eines ihm mitgeteilten Codes die...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt