Frankfurt am Main – Natur: Baumfällarbeiten in der Stadt

     

    Bäumen müssen fallen -Frankfurt am Main (HE) – Natur: (pia) In Frankfurt werden in den kommenden Wochen mehrere beschädigte oder abgestorbene Bäume durch das Grünflächenamt beseitigt.

    In der Mörfelder Landstraße müssen einige absterbende Robinien (Baum-Nr. 19, 33, 38, 57, 107, 285) sowie eine Eiche (Baum-Nr. 118) und ein Ahorn (Baum-Nr. 263) abgeholzt werden. Außerdem muss eine durch einen Brand beschädigte Linde (Baum-Nr.69) gefällt werden.

    Aufgrund von Pilzbefall werden am Niederräder Ufer zwei Eschen (Baum-Nr. 36 und 50) gefällt, außerdem zwei absterbende Kegel-Robinien (Baum-Nr. 44 und 45) in der Niederräder Landstraße und ein absterbender Japanischer Schnurbaum (Baum-Nr. 61) in der Oppenheimer Landstraße.

    Ebenfalls absterbend sind ein Chinesischer Blauglockenbaum (Baum-Nr. 16) am Oppenheimer Platz, eine Birke (Baum-Nr. 60) in der Reichsforststraße, eine Mehlbeere (Baum-Nr. 6) in der Schwanthalerstraße sowie ein Amerikanischer Geweihbaum (Baum-Nr. 6) in der Parlamentsstraße 17 undmehrere Robinien (Baum-Nr. 12, 60, 66) in der Richard-Strauß-Allee und dem Schweizer Platz (Baum-Nr. 27, 37, 10). Diese und eine von Pilz befallene Platane (Baum-Nr. 1) in der Paul-Ehrich-Straße sowie zwei verfaulte Robinien (Baum-Nr.3 und 42) in der Textorstraße werden ebenfalls gefällt.

    Am Theodor-Stern-Kai müssen eine nahezu abgestorbene Kastanie (Baum-Nr. 9) und mehrere absterbende Kirschen (Baum-Nr. 144, 146, 177) gefällt werden. Zudem beseitigt das Grünflächenamt mehrere bereits abgestorbene Bäume: Zwei Birken (Baum-Nr. 2 und 10) in der Straße Unter den Birken, eine Kastanie (Baum-Nr. 12) in der Waldfriedstraße und Willemineallee, eine Ulme (Baum-Nr. 3A) sowie eine Birke (Baum-Nr. 48) am Ziegelhüttenweg und zwei Eichen (Baum-Nr. 11 und 17) in er Straße Unter den Eichen.

    Sämtliche bisher genannten Bäume sollen im Frühjahr 2017 nachgepflanzt werden.

    Nicht nachgepflanzt werden am Standort Ginnheimer Wäldchen mehrere absterbende Pappeln (Baum-Nr. 1123, 1129, 1135, 1139, 1142) vor der Römerbrücke, zudem ein stark verfaulter Ahorn (Baum-Nr. 206) zwischen Sportplatz und Rosa-Luxemburg-Straße sowie ein weiterer, von Pilz befallener Ahorn (Baum-Nr. 42) und eine durch Blitzschlag beschädigte Pappel (Baum-Nr. 4) am Aufgang der U-Bahnstation Volkspark Niddatal. Aufgrund erhöhter Unfallgefahr müssen diese Bäume ebenfalls gefällt werden.

    Zudem muss eine abgestorbene Hainbuche (Baum-Nr. 3) in Alt-Harheim weichen. Aufgrund baulicher Veränderungen wird es auch hier keinen neuen Bäume geben.

    Das könnte was für Sie sein ...

     

     

     

     

    Diese Artikel sollten Sie gelesen haben ...

    Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

     

     

    Karaokehelden