Gadebusch – PKW auf einem Feld bei Gadebusch ausgebrannt

feuerwehr-aktuellGadebusch (MV) – In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde die Polizei in Gadebusch zu einem brennenden Fahrzeug Nahe der Bundesstraße 104 gerufen. Ein Hinweisgeber hatte gegen 01:30 Uhr den PKW auf einem Feld zwischen den Orten Möllin und Gadebusch entdeckt.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr rückte mit vier Fahrzeugen an, konnte aber ein komplettes Ausbrennen des Toyota nicht mehr verhindern. Eine Spurensicherung war aufgrund des Löschschaums und der heißen Karosserie bislang nicht möglich. Zudem erschwerten die schlammigen Bodenverhältnisse den Zugang zum Fahrzeug.

Derzeit ist nicht bekannt, warum das Fahrzeug brannte, noch ob es sich möglicherweise um einen gestohlenen PKW handelt. Fest steht, dass sich keine Personen im Auto oder in unmittelbarer Umgebung befanden.

Im Laufe des Tages wird der Kriminaldauerdienst die kriminaltechnische Untersuchung am Tatort vornehmen. Erst dann werden Hinweise zum Halter des Fahrzeuges erwartet.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

OTS: Polizeipräsidium Rostock

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!