Gesundheitsmagazin – Diabetes: koppelt sich Deutschland vom medizinischen Fortschritt ab?

Gesundheitsmagazin-Mittelrhein-Tageblatt-Diabetes-Gesundheitsmagazin – Die frühe Nutzenbewertung á la AMNOG kommt bei der Deutschen Diabates Gesellschaft (DDG) und der Deutschen Diabetes-Hilfe nicht gut weg. Und auch mit einem „Nationalen Diabetesplan“ ist Deutschland im Verzug.

Dabei leiden hierzulande fast sieben Millionen Menschen an Diabetes. Der Themen- und Branchendienst Pharma Fakten dokumentiert diese Entwicklung in seiner aktuellen Berichterstattung.

Nationaler Diabetes-Plan – Neuer Anlauf in der nächsten Legislatur

Ein integrierter Plan zur Bekämpfung der Volkskrankheit Diabetes lässt weiter auf sich warten. Die Pharmabranche unterstützt die Bemühungen, ihn zu erarbeiten. http://ots.de/asyrn

Diabetes steigt weltweit stark an – deutliches Nordost-Südwest Gefälle in Deutschland

Von 2009 bis 2015 ist die Rate der Diabetes-Erkrankten in der Gesamtbevölkerung von 8,9 Prozent auf 9,8 Prozent angestiegen. Die Landkreise mit der höchsten Prävalenz an Diabetes-Typ 2 liegen fast ausschließlich in den fünf östlichen Bundesländern. http://ots.de/Id7DH

Medizinische Fachgesellschaft kritisiert AMNOG

„Diabetes 2017“ heißt eine Bestandsaufnahme der DDG und der Deutschen Diabetes-Hilfe. Die frühe Nutzenbewertung á la AMNOG kommt dort nicht gut weg. Beide Organisationen befürchten, dass Deutschland sich vom medizinischen Fortschritt abkoppelt. http://ots.de/5ZqP0

Bei Diabetes auf beiden Augen blind

Auf den ersten Blick ist es eine unpassende Frage: Was haben Ebola, Zika-Virus und Diabetes gemeinsam? Natürlich gar nichts, ist die aus der Hüfte geschossene Antwort. Aber für alle drei Krankheiten gilt: In der Risikowahrnehmung liegen wir, was uns in Deutschland lebende Menschen betrifft, in allen drei Fällen gewaltig daneben – in die eine oder die andere Richtung.

Original-Content von: PHARMA FAKTEN, übermittelt durch news aktuell

 

Kommentare sind geschlossen.