Die Familienplanung ist meist abgeschlossen, und die Kinder sind aus dem Gröbsten heraus: Frauen ab 40 stehen vor einem spannenden neuen Lebensabschnitt.

Das Gesundheitsmagazin - Aktuell -Wiesbaden (HE) – Starke Regelblutungen: Für viele Frauen beginnt nach dem 40. Geburtstag eine spannende Zeit. Die Kinder sind häufig schon selbstständig und der Zeit der permanenten Betreuung entwachsen. Die Frauen beschäftigen sich mit Fragen wie: Zurück in den Beruf oder mal etwas ganz anderes machen, sich neu erfinden?

Doch nicht nur hier findet eine Veränderung statt, die meisten Frauen nähern sich allmählich den Wechseljahren. Mitunter treten bei vielen ungewöhnlich lange und heftige Regelblutungen auf. Das liegt daran, dass sich die Produktion des Gelbkörperhormons Gestagen allmählich verringert.

Die Menorrhagie, wie eine übermäßig starke und lang anhaltende Regelblutung auch genannt wird, schränkt die Lebensqualität ganz erheblich ein. Soziale Aktivitäten und Hobbys, die eigentlich Freude bereiten, werden oft zur Last: 85 Prozent der betroffenen Frauen leiden unter Müdigkeit und Übelkeit; 77 Prozent sind deprimiert oder launisch, 76 Prozent plagen schwere Krämpfe und 69 Prozent haben Kopfschmerzen. Durch den hohen Blutverlust kommen oft Kreislaufprobleme und Blutarmut hinzu.

Oft stellen Hormonpräparate wie die Anti-Baby-Pille oder die Hormonspirale aufgrund von Nebenwirkungen oder Unverträglichkeit keine Behandlungsoption für die betroffenen Frauen dar. Mit NovaSure gibt es ein innovatives, sanftes Verfahren, bei dem die Gebärmutterschleimhaut durch Hitze verödet wird. Bei diesem bewährten Verfahren handelt es sich um eine moderne Form der sogenannten Endometriumablation.

Der sanfte Eingriff erfolgt in nur 90 Sekunden

Der schonende Eingriff erfolgt meist bei Vollnarkose und wird durch den Gebärmutterhals vorgenommen: Das Goldnetz wird in die Gebärmutterhöhle eingeführt. Hier angekommen entfaltet es sich und passt sich in Länge und Breite genau dem Organ an. Die Verödung erfolgt mittels elektrischer Energie. Das geschieht in etwa 90 Sekunden. Danach wird das Goldnetz aus der Gebärmutter herausgezogen. Die minimal-invasive Behandlung, bei der die Gebärmutter selbst erhalten bleibt, dauert in der Regel nicht länger als 20 Minuten.

Voraussetzung für das sanfte NovaSure-Verfahren ist, dass die Familienplanung abgeschlossen ist. Denn danach ist eine Schwangerschaft zwar theoretisch noch möglich, sie ist allerdings mit Risiken für Mutter und Kind verbunden. Aus diesem Grund wird Patientinnen empfohlen, auch nach dem Eingriff weiterhin zu verhüten. Eine weitere Voraussetzung für den Eingriff ist, dass die Gebärmutter unauffällig ist und keine gutartigen oder bösartigen Geschwülste vorliegen. Ein starker Blutverlust kann zum Beispiel auch durch Myome (gutartige Tumore), Polypen (gutartige Wucherungen der Schleimhaut) oder bösartige Tumore in der Gebärmutter verursacht werden. Auch eine Hormonstörung ist möglich. Daher ist es wichtig, die Ursache der Menorrhagie zunächst von einem Frauenarzt abklären zu lassen.

Die meisten Frauen haben nach dem NovaSure-Eingriff nur geringe Beschwerden und sind nach spätestens drei Tagen wieder fit für den Alltag. Viele Patientinnen können schon am Tag danach wieder ihrem Job nachgehen. Bei mehr als 90 Prozent sind die Blutungen danach stark reduziert oder bleiben vollständig aus.

Das sollten Sie zur Kostenübernahme wissen

Die Endometriumablation kann sowohl stationär als auch ambulant durchgeführt werden. Die meisten privaten Krankenkassen zahlen beide Varianten. Bei den gesetzlichen Kassen gibt es regionale Unterschiede. Meist übernehmen sie die Kosten für einen stationären Eingriff.

Mehr Infos zum Thema Symptome, Ursachen, Therapien und Behandlungsmethoden (wie zum Beispiel die Goldnetz-Methode) bei starken Regelblutungen sowie einen Selbst-Check auf Menorrhagie (in Form eines Fragebogens) und ein Menstruationstagebuch finden Sie auf unserer Internetseite www.starke-regelblutung.de. Über die Funktion „Zentrensuche“ können Sie sich informieren, wo sich ein NovaSure-Zentrum in Ihrer Nähe befindet und ob Ihre Krankenkasse den Eingriff bezahlt.

Tipp: In unserer Online-Plattform „Frauensprechstunde“ können Frauen diskret und anonym Fragen stellen, die von unseren Experten beantwortet werden. Beinahe täglich erreichen uns über diese Webseite Mails von Frauen aus ganz Deutschland.

***
Urheber: Hologic Deutschland GmbH
Carolin Mertins
Abteilung Marketing & PR
Otto-von Guericke-Ring 15
65205 Wiesbaden

Das könnte was für Sie sein ...

http://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Mittelrhein-Tageblatt-Das-Gesundheitsmagazin-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Mittelrhein-Tageblatt-Das-Gesundheitsmagazin-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellDeutschland-NewsGesundheitsmagazinHessenStadt-NewsThemen und Tipps A - RWiesbaden13.09.2017,Aktuell,Frauenkankheiten,gegen starke Regelblutungen,Gesundheitsmagazin,Goldnetz-Methode,Medizin,Nachrichten,News,Wenn die Periode zur Qual wirdDie Familienplanung ist meist abgeschlossen, und die Kinder sind aus dem Gröbsten heraus: Frauen ab 40 stehen vor einem spannenden neuen Lebensabschnitt. Wiesbaden (HE) - Starke Regelblutungen: Für viele Frauen beginnt nach dem 40. Geburtstag eine spannende Zeit. Die Kinder sind häufig schon selbstständig und der Zeit der permanenten Betreuung...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt