Einsatz für den Rettungsdienst -Giengen an der Brenz – Ein 50 Jahre alter Lenker eines Alfa Romeo fuhr am Sonntagmittag kurz vor 13:00 Uhr auf der Bernauer Straße an die Einmündung in die Schwagestraße heran.

Die dortige Stopp-Stelle missachtet er gänzlich. Der 51-jährige Fiat Punto-Lenker auf der vorfahrtsberechtigten Schwagestraße kann den Unfall nicht mehr verhindern.

Nach dem Zusammenstoß auf der Kreuzung prallt sein Fiat noch auf den geparkten Mercedes eines 30-Jährigen. Der Unfallverursacher wird leicht verletzt. Der Fahrer des Fiat wird schwer verletzt, während seine Mitfahrer (m/17 Jahre, m/23, m/26) leicht verletzt werden.

Dem Mercedesfahrer ist nichts passiert. Alle Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in umliegende Kliniken gebracht. An den Pkws entstand ein Gesamtschaden von ca. 30.000EUR.

Beim 50-jährigen Alfa-Fahrer ordnete die Staatsanwaltschaft die Beschlagnahme seines Führerscheins an.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte was für Sie sein ...

Giengen an der Brenz - Stoppstelle missachtet: Fünf Verletzte und 30.000 EUR Schaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles auf der Bernauer Straßehttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei11.12.2016,Baden-Württemberg,Fünf Verletzte und 30.000 EUR Schaden,Giengen an der Brenz,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles auf der Bernauer Straße,Stoppstelle missachtetGiengen an der Brenz - Ein 50 Jahre alter Lenker eines Alfa Romeo fuhr am Sonntagmittag kurz vor 13:00 Uhr auf der Bernauer Straße an die Einmündung in die Schwagestraße heran.Die dortige Stopp-Stelle missachtet er gänzlich. Der 51-jährige Fiat Punto-Lenker auf der vorfahrtsberechtigten Schwagestraße kann den Unfall nicht mehr...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt