Großenkneten – Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen auf der A 29

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Großenkneten (NI) – Am 20.03.2018 ereignete sich gegen 21.00 Uhr auf der A 29 zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten in Richtung Ahlhorner Dreieck ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden. Der Unfallort liegt in der Gemeinde Großenkneten, Landkreis Oldenburg.

Eine 24 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Oldenburg befuhr die A 29 in Richtung Ahlhorner Dreieck als sie auf Grund eines persönlichen Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn abkam, dort gegen die Seitenschutzplanke stieß und anschließend im Seitenraum eine Notrufsäule überfuhr, ehe das Fahrzeug dann auf dem Dach liegend neben der Fahrbahn zum Stillstand kam. Durch den Unfall wurden die Fahrerin und ihr 26 Jahre alter Beifahrer aus Oldenburg verletzt und stationär in zwei umliegende Kliniken aufgenommen.

Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. Für die Bergung der Verletzten und des Fahrzeuges musste der Hauptfahrstreifen an der Unfallstelle gesperrt werden. Die Unfallstelle wurde von der Feuerwehr ausgeleuchtet. Es kam jedoch nicht zu nennenswerten Behinderungen des Verkehrs.

Der Gesamtschaden des Unfalls wird von der Polizei auf 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt.

OTS: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg – Land / Wesermarsch

 

Jetzt das eigene Projekt starten mit den webgo SSD Webhosting Paketen

 

Kommentare sind geschlossen.