Hamburg – 3,4 Promille: Bundespolizei nimmt Mann nach Belästigung in Gewahrsam

Bundespolizei Aktuell -Hamburg – Am 29.04.2017 gegen 15.30 Uhr mussten Bundespolizisten einen betrunkenen Mann im Bahnhof Hamburg – Altona in Gewahrsam nehmen. Zuvor belästigte der Mann aus einer Personengruppe heraus mehrfach Passanten im Bahnhof und geriet durch sein aggressives Verhalten in das Visier einer Präsenzstreife der Bundespolizei.

Daraufhin kontrollierte die eingesetzte Streife die Personalien des 52-Jährigen. Der Mann verhielt sich äußerst aggressiv und war offensichtlich kaum noch in der Lage selbstständig zu gehen. Bundespolizisten nahmen den Mann in Gewahrsam und führten ihn gestützt der Wache im Bahnhof zu. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,43 Promille.

Anschließend stellte ein Arzt nach einer Kontrolle die Gewahrsamsfähigkeit fest. Der polnische Staatsangehörige bekam in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung und wurde später wieder entlassen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!