Hamburg – Ab 2019 mehr Auszubildende – Hamburgs Steuerverwaltung investiert weiter in die Zukunft

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Aktuell -Hamburg – Um für die Zukunft gerüstet zu sein, stärkt die Hamburger Steuerverwaltung weiter die Ausbildung. In den vergangenen Jahren wurde die Zahl der neuen Auszubildenden und Studierenden an der Norddeutschen Akademie für Finanzen und Steuerrecht Hamburg – der eigenen Aus- und Fortbildungseinrichtung der Steuerverwaltung – bereits von 126 im Jahr 2013 auf 201 im Jahr 2018 angehoben.

Jetzt werden diese Anstrengungen nochmals verstärkt: 2019 wird eine weitere Klasse in der Laufbahngruppe 1 (Mindestvoraussetzung solider Realschulabschluss) geschaffen. Mit den dann vier Ausbildungsklassen und den bereits bestehenden fünf Studiengruppen der Laufbahngruppe 2 (Mindestvoraussetzung Abitur/Fachhochschulreife) können 2019 insgesamt rund 225 Nachwuchskräfte zum 1. September ihre Ausbildung beziehungsweise zum 1. Oktober das duale Studium beginnen.

Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: „Um die Leistungsfähigkeit der Hamburger Steuerverwaltung zu erhalten und auszubauen, müssen auch wir uns als Arbeitgeber mehr denn je aktiv um qualifizierten Nachwuchs bemühen. Die Schaffung einer weiteren Ausbildungsklasse ist hier ein weiterer wichtiger Baustein. Hamburgs Steuerverwaltung bietet ein spannendes und enorm vielfältiges Arbeitsfeld und die Zukunftsaussichten für unsere Nachwuchskräfte könnten nicht besser sein. Bewerben lohnt sich!“

Alle Informationen rund um die Ausbildung und das duale Studium in der Hamburger Steuerverwaltung stehen online unter https://www.hamburg.de/fb/ausbildung.

***

Pressestelle der Finanzbehörde, Claas Ricker – Stadt Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.