Hamburg – Alkoholisierter Mann stürzt Berliner Tor auf S-Bahngleise – Bundespolizei warnt vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen –

Bundespolizei Aktuell -Hamburg – Nach jetzigem Sachstand der Hamburger Bundespolizei stürzte ein alkoholisierter Mann (m.41) am 18.02.2017 gegen 18.35 Uhr im S-Bahnhaltepunkt Berliner Tor vom Bahnsteig auf die S-Bahngleise. Laut Zeugenaussagen urinierte der Mann am Bahnsteig und stürzte dann ohne Fremdverschulden in den Gleisbereich.

Der Verunfallte berührte die Stromschiene und erhielt nach jetzigem Sachstand einen Stromschlag. Der Mann wurde anschließend von mehreren Passanten aus dem Gleisbereich auf den Bahnsteig gerettet.

Der deutsche Staatsangehörige wurde vor Ort ärztlich versorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Bundespolizisten waren zur Unfallaufnahme vor Ort; über Verletzungen können bislang keine Auskünfte gegeben werden.

Der Mann war offensichtlich stark alkoholisiert; ein Atemalkoholtest konnte nicht durchgeführt werden.

Aus aktuellem Anlass warnt die Bundespolizeiinspektion Hamburg vor leichtsinnigem Verhalten an Bahnanlagen.

Oftmals bringen sich Menschen durch ihr leichtsinniges Verhalten nicht nur selbst in Lebensgefahr, sondern gefährden durch ihr Verhalten auch andere Personen (Retter, Triebfahrzeugführer, Fahrgäste).

In diesem Fall hatten die Retter und der Verunfallte offensichtlich einen „Schutzengel“. Nur 20 Sekunden nachdem der Mann auf den Bahnsteig verbracht wurde fuhr eine S-Bahn in den S-Bahnhaltepunkt ein.

Weitere Informationen können heute leider nicht mehr erteilt werden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!