Hamburg – Bundespolizei – An Halloween gab es nicht nur Süßes… Station Reeperbahn: DB-Mitarbeiter attackiert

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Polizei -Hamburg – Nach jetzigem Sachstand der Bundespolizei attackierte ein alkoholisierter Mann (m.29) am 31.10.2017 gegen 08.30 Uhr einen DB-Sicherheitsdienstmitarbeiter (m. 31) im S-Bahnhaltepunkt Reeperbahn.

Laut Zeugenaussagen belästigte und beschimpfte der Beschuldigte zuvor Passanten grundlos am Bahnsteig. DB -Sicherheitsdienstmitarbeiter wurden auf den Vorfall aufmerksam und verwiesen den Aggressor aus der S-Bahnstation.

Der Beschuldigte folgte der Aufforderung nicht, wollte sich auch nicht ausweisen und beleidigte einen DB-Mitarbeiter (m.31) auf übelste Weise. Im weiteren Verlauf versetzte der Beschuldigte aus Harburg dem DB-Mitarbeiter an heftigen Faustschlag gegen den Kopf.

Der Beschuldigte wurde bis zum Eintreffen alarmierter Bundespolizisten vor Ort fixiert. Gegen den polizeilich bekannten Mann leiteten Bundespolizisten entsprechende Strafverfahren ein. Der 29-Jährige war leicht alkoholisiert; ein Atemalkoholtest wurde nicht durchgeführt.

Nach Abschluss der bundespolizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte vor Ort entlassen. Die weiteren Ermittlungen werden vom Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Hamburg geführt; weitere Auskünfte können heute nicht erteilt werden.

Hinweis: Der geschädigte DB-Mitarbeiter wurde vor Ort von einer Rettungswagenbesatzung versorgt; eine Mitnahme in ein Krankenhaus war aber nicht erforderlich.

OTS: Bundespolizeiinspektion Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.