Hamburg – Festnahme nach Sexualdelikt in der Hamburger Hochstraße

Tatzeit: 04.03.2018, 06:07 Uhr Tatort: Hamburg-Altona-Altstadt, Hamburger Hochstraße.

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Polizei -Hamburg – Polizeibeamte haben am Sonntagmorgen einen 25-jährigen Kosovaren vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, ein Sexualdelikt zum Nachteil einer 29-jährigen begangen zu haben. Der Tatverdächtige kam vor einen Haftrichter.

Die 29-jährige Geschädigte hatte in einem Lokal auf der Großen Freiheit gefeiert. Der ihr flüchtig bekannte spätere Tatverdächtige bot ihr an, sie nach Hause zu fahren. Während der Autofahrt wurde die Geschädigte allerdings misstrauisch, woraufhin sie das Fahrzeug im Hutmacherhof unter einem Vorwand verließ. Der Tatverdächtige ging ihr nach, zog sie zurück in sein Auto und flüchtete mit ihr in unbekannte Richtung. Ein Passant, der diese Situation beobachtet hatte, verständigte daraufhin die Polizei.

Im Rahmen der daraufhin mit mehreren Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnte der Pkw in der Hamburger Hochbahnstraße parkend aufgefunden werden. In dem Fahrzeug nahm der Tatverdächtige gerade sexuelle Handlungen an der 29-Jährigen vor.

Die Beamten nahmen den Mann daraufhin vorläufig fest. Bei ihm handelt es sich um einen 25-jährigen Kosovaren, der sich illegal in Deutschland aufhält und zum Zwecke der Abschiebung bereits zur Festnahme ausgeschrieben war.

In dem Pkw des Tatverdächtigen stellten die Beamten mehrere Beweismittel sicher.

Ermittler der Fachdienststelle für Sexualdelikte (LKA 42) übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Sie veranlassten umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen und eine erkennungsdienstliche Behandlung des Tatverdächtigen. Anschließend führten sie ihn einem Haftrichter zu.

Da ein von ihm freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 0,94 Promille ergeben hatte, muss er sich nun auch wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verantworten. Die Beamten nahmen ihm diesbezüglich eine Sicherheitsleistung in Höhe von 450 Euro ab.

Darüber hinaus wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts eingeleitet.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizei Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.