Hamburg – Gesundheit: Mit Grippeschutzimpfung gesund durch die kalte Jahreszeit

Krankenkassen übernehmen erstmals Kosten für Vierfach-Impfstoff.

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Aktuell -Hamburg – Wenn die Temperaturen sinken, steigt das Risiko einer Grippeinfektion. Die Erkrankung der Atmungsorgane kann mit schwerwiegenden Komplikationen einhergehen. Wer einen bestmöglichen Schutz möchte, sollte sich jährlich gegen die saisonale Grippe impfen lassen.

Da sich Grippeviren permanent wandeln, wird die Zusammensetzung des Impfstoffes für jede Grippesaison neu entwickelt. In diesem Jahr übernehmen die Krankenkassen erstmals die Kosten für den von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Vierfach-Impfstoff. Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) informiert mit einer Kampagne über die wichtige Schutzimpfung.

„Die starke Grippewelle in der Vorsaison hat gezeigt, dass die Erkrankung sehr ernst zu nehmen ist. Vor diesen Hintergrund hoffe ich, dass sich in diesem Jahr besonders viele Hamburgerinnen und Hamburger gegen Influenza impfen lassen. Dies ist nicht nur für einen verantwortungsvollen Umgang mit sich selbst wichtig, sondern auch, um seine Mitmenschen vor einer Ansteckung zu schützen“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks.

Pünktlich zu Beginn der Influenzasaison 2018/2019 ist zum ersten Mal der empfohlene Vierfach-Impfstoff reguläre Kassenleistung für alle Versicherten. Neben Hausärztinnen und -ärzten sowie den Betriebsärztinnen und -ärzten bieten auch die Fachämter für Gesundheit in den Bezirken und das Impfzentrum Hamburg Grippeimpfungen mit dem hochwertigen quadrivalenten Impfstoff an. Weitere Informationen rund um das Thema Impfungen gibt es unter www.hamburg.de/impfen.

Im Rahmen einer Kampagne informiert die BGV von Oktober bis Februar über das Fahrgastfernsehen und Plakate in U- und S-Bahnen. Zudem machen Informationsschreiben in Bücherhallen, Volkshochschule und Gesundheitsämtern auf die wichtige Impfung aufmerksam.

Hintergrund:

Die STIKO am Robert Koch-Institut empfiehlt eine jährliche Impfung gegen die Virusgrippe (Influenza). Dies gilt insbesondere für ältere Menschen ab 60 Jahren, chronisch Kranke jeden Alters, Schwangere ab der 12. Schwangerschaftswoche sowie medizinisches und pflegerisches Personal. Der beste Zeitpunkt für die Impfung ist im Herbst. Seit Beginn der Grippeüberwachung im Jahr 2001 wurden in der vergangenen Influenzasaison die höchsten Erkrankungszahlen ermittelt, durch den Wechsel auf den Vierfach-Impfstoff erwarten die Experten nun deutlich bessere Schutzraten.

***

Pressestelle der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz, Stadt Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.