Hamburg – Mit Schusswaffe bedroht und ausgeraubt in der eigenen Wohnung an der Stein-Hardenberg-Straße

Zeugenaufruf nach Wohnungsraub in Hamburg-Tonndorf

Polizei Hamburg - Aktuell -Hamburg – Die Polizei fahndet nach zwei unbekannten Männern, die am 14.11.2016, gegen 21:40 Uhr in ein Haus in Hamburg-Tonndorf eingedrungen sind und die beiden Geschädigten (weiblich 66, männlich 73) mit einer Schusswaffe bedroht und ausgeraubt haben.

Nach derzeitigem Sachstand verschafften sich die Täter auf noch unbekannte Art und Weise Zugang zum Haus des Geschädigten. Der 73-Jährige und die 66-Jährige (Haushälterin) wurden von einem Täter mit einer Schusswaffe bedroht.

Die Täter flüchteten mit einem mittleren Bargeld in unbekannte Richtung.

Neun Funkstreifenwagen übernahmen die Sofortfahndung. Die Täter konnten bisher nicht gestellt werden.

Täterbeschreibung:

1) – ca. 23-28 Jahre alt – ca. 180 cm groß – schwarzer Jogginganzug – osteuropäisches Erscheinungsbild

2) – ca. 23-28 Jahre alt – ca. 165 cm groß – grauer Jogginganzug – osteuropäisches Erscheinungsbild

Zeugen, die in der Stein-Hardenberg-Straße zwischen den Straßen Stemmeshey und Söderblohmstraße verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit oder an den vorherigen Tagen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040-4286-56789 zu melden.

OTS: Polizei Hamburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!