Hamburg / Neuwerk – Mobiles Kundenzentrum im Einsatz auf Neuwerk

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Stadt-News -Hamburg / Neuwerk – Ein Baustein der seit März 2017 gestarteten und erfolgreichen Serviceoffensive des Senats für die Kundenzentren ist der Einsatz mobiler Teams.

Diese Teams arbeiten bezirksübergreifend im gesamten Stadtgebiet von Hamburg. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind zum Beispiel unterwegs in Altersheimen, Gefängnissen, Universitäten, im AK Ochsenzoll und in Ausnahmefällen auch bei Einzelpersonen im Einsatz.
Ein weiterer „Vor-Ort-Termin“ wird heute und morgen ein Einsatz auf Neuwerk sein. Die dort lebenden Hamburgerinnen und Hamburger sowie auch die Saisonkräfte können dann zum Beispiel Pass- und Meldeangelegenheiten in Anspruch nehmen.

Das technische Equipment bringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit, es besteht aus einer transportablen Biometriestation und dem sogenannten Bürgerkoffer, dieser ermöglicht es, das Leistungspaket eines Kundenzentrums auch mobil anbieten zu können.

Feste Einsatzorte für die mobilen Teams sind außerdem die Kundenzentren Wilhelmsburg, Finkenwerder, Bramfeld und das Kundenzentrum Walddörfer in Volksdorf. Um der Nachfrage noch besser gerecht zu werden, wird es für die Kundenzentren Walddörfer und Bramfeld ab dem 1. Oktober 2018 eine Serviceumstellung geben. Für den Standort Walddörfer gilt dann: Montag und Donnerstag von 11 Uhr bis 18 Uhr und für Bramfeld Dienstag und Freitag (die genauen Servicezeiten am Vormittag und Nachmittag werden hier noch festgelegt).

Der für die Bezirke und damit auch für die Kundenzentren zuständige Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: „Die mobilen Teams haben sich als Service-Ergänzung schon jetzt bewährt. Mein Dank gilt den Kolleginnen und Kollegen, die diesen gleichermaßen flexiblen wie herausfordernden Dienst tun.“

Die mobilen Teams sind erreichbar unter: Info-KuZ@fb.hamburg.de

***

Pressestelle der Finanzbehörde, Claas Ricker – Stadt Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.