Hamburg – Schiffsunfall mit Schwerverletztem am Jungfernstieg

Polizei Hamburg - Aktuell -Hamburg – Bei einem Schiffsunfall an der Anlegestelle Jungfernstieg ist gestern Abend ein 45-Jähriger schwer verletzt worden. Die Wasserschutzpolizei (WSPK 2) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Der Kapitän des Alsterdampfers „Quarteerslüüd“ wollte an der Anlegestelle Jungfernstieg anlegen. Der 45-jährige Mann saß an der Kante der Anlegestelle und ließ offenbar seine Beine am Ponton herunterhängen.

Während des Anlegemanövers nahm der Kapitän dies offenbar nicht wahr, so dass beide Beine des Geschädigten zwischen dem Schiff und der Anlegestelle eingequetscht wurden.

Der schwerverletzte Mann wurde in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen.

Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizei Hamburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!