Erstellt durch: | 14. Juli 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Hamburg -Hamburg – Bei einem Unfall auf dem Heimweg von der Schule ist gestern Nachmittag ein 9-jähriger Junge schwer verletzt worden. Die weiteren Ermittlungen hat der Verkehrsunfalldienst West übernommen.

Der Junge war auf dem Heimweg von der Schule. Er wollte die Spreestraße, auf der der Verkehr in beide Richtungen wegen hohen Verkehrsaufkommens nur mit mäßiger Geschwindigkeit fuhr, überqueren. Offenbar achtete der 9-Jährige darauf, dass ein von links kommender Pkw ihm das Überqueren ermöglichte und lief dann weiter, ohne auf den von rechts fließenden Verkehr zu achten.

Eine 43-jährige Fahrerin eines Toyota Auris sah den zwischen den Fahrzeugen hindurch laufenden Jungen erst sehr spät und es kam trotz einer Notbremsung zu einem Zusammenstoß mit dem Kind.

Der 9-Jährige fiel erst auf die Motorhaube und rutschte dann auf den Boden. Er wurde sofort von Passanten betreut und in ein Krankenhaus transportiert.

Der Junge erlitt Prellungen und Schürfwunden. Zudem bestand der Verdacht auf innere Verletzungen und er wurde stationär aufgenommen.

Die Pkw Fahrerin erlitt einen Schock. An ihrem Fahrzeug entstand leichter Sachschaden.

OTS: Polizei Hamburg

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!