Hamburg – Solidarität mit der Partnerstadt St. Petersburg – Trauerbeflaggung am Hamburger Rathaus

Mittelrhein-Tageblatt - Deutschland - News - Stadt Hamburg -Hamburg – Nach dem verheerenden Terroranschlag in Hamburgs Partnerstadt St. Petersburg am vergangenen Montag hat der Senat für den heutigen Mittwoch und kommenden Donnerstag die Trauerbeflaggung am Hamburger Rathaus veranlasst. Die Staats- und die Europaflagge wurden mit Trauerflor versehen, um Hamburgs Anteilnahme mit den Opfern und ihren Familien auszudrücken.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz richtete am Dienstag auch ein Kondolenzschreiben an den Gouverneur von St. Petersburg, Georgi Sergejewitsch Poltawtschenko, und übermittelte ihm das tiefe Mitgefühl im Namen der Hamburgerinnen und Hamburger und des Senats.

Olaf Scholz ist am heutigen Mittwoch anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und St. Petersburg in die russische Stadt gereist. Im Gespräch mit dem Gouverneur wird er noch einmal persönlich sein Beileid ausdrücken. Heute Abend wird der Erste Bürgermeister gemeinsam mit der Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit die 14. Deutsche Woche in St. Petersburg eröffnen. Zu diesem Anlass ist eine Schweigeminute vorgesehen.

***

Text: Sebastian Schaffer | stv. Senatssprecher

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!