Hamburg – Stadtradeln startet am 28.5. – Jetzt noch anmelden

Pedalpower statt Autoabgase: 2.000 Teilnehmer und mehr als 160 Teams sorgen für nachhaltige Mobilität.

Hamburg – Autos stehen lassen, Fahrräder nutzen – unter dieser Prämisse steht die Kampagne STADTRADELN, die in Hamburg am Montag, den 28. Mai 2018 startet.

Drei Wochen lang können Freunde des Fahrrads Kilometer sammeln und ihre Fahrleistungen für den Umweltschutz messen. Für Pendlerinnen und Pendler, die bisher anders mobil waren, stellt STADTRADELN einen Anreiz dar, auf das Fahrrad umzusteigen.

Für die Stadt Hamburg ist die Kampagne eine weitere Maßnahme, um die Luftqualität zu verbessern. Eine aktive Fahrradpolitik, zu der ein Ausbau der Wege und bessere Angebote zählen, kann noch mehr Menschen motivieren, auf klimafreundliche und abgasfreie Verkehrsmittel umzusteigen. Die internationale Kampagne findet seit elf Jahren in vielen Städten und Gemeinden Europas statt. Die Behörde für Umwelt und Energie hat STADTRADELN in diesem Jahr erstmals nach Hamburg geholt, um die Bürgerinnen und Bürger für nachhaltige Mobilität zu sensibilisieren.

Die Resonanz ist groß. Bisher haben sich mehr als 2.000 Hamburgerinnen und Hamburger angemeldet, die in über 160 Teams starten. Noch haben Interessierte die Möglichkeit, ebenfalls dabei zu sein. Eine Registrierung ist bis zum Ende der Aktion am 17. Juni unter www.stadtradeln.de/hamburg möglich. Bei der Kampagne werden die zurückgelegten Kilometer jedes „Stadtradlers“ erfasst und die dadurch erzielten Einsparungen an CO2-Emissionen ermittelt. Für die Teilnehmer gibt es so auch die Möglichkeit, sich mit Fahrradfreunden in anderen deutschen Städten zu messen. Am 11. Juni macht zudem der Botschafter der Kampagne, Rainer Fumpfei, auf seiner Tour durch Deutschland in Hamburg Halt. Die Siegerehrung findet am 2. Juli in Anwesenheit von Umweltsenator Jens Kerstan im Wilhelmsburger Inselpark statt.

Umweltsenator Jens Kerstan: „Radfahren ist ein Gewinn für Alle. Jeder Kilometer, der mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt wird, entlastet unsere Straßen und die Umwelt. So wird Radeln zu einer aktiven und konkreten Maßnahme für den Klimaschutz in unserer Stadt und gegen schmutzige Abgase. Ich hoffe, dass sich noch viele Menschen auch durch das derzeit sommerliche Wetter motivieren lassen, an der Aktion teilzunehmen. “

Im April hatten Umweltsenator Jens Kerstan gemeinsam mit dem Tagesschausprecher und Radsportler Thorsten Schröder, Hamburgs Radverkehrskoordinatorin Kirsten Pfaue und Johanna Drescher vom ADFC Landesverband Hamburg die Anmeldung für die Aktion mit einem symbolischen Startschuss eröffnet. Weitere Informationen und Anmeldungen.

Hintergrund
STADTRADELN ist eine Aktion des Klima-Bündnisses, des größten Netzwerks von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit über 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europas. Im Mittelpunkt steht der Teamgeist, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit. Schon zwei Personen können sich als Team anmelden. Alternativ können einzelne Radlerinnen und Radler dem „Offenen Team“ beitreten, das es in jeder Kommune gibt.

Die gefahrenen Kilometer werden gezählt und am Ende die besten Teams und erfolgreichsten Radlerinnen und Radler Hamburgs ermittelt. Stadtradeln ist ein Baustein der Initiative MOVE Hamburg, mit der die Behörde für Umwelt und Energie die Hamburger Wirtschaft bei der Umsetzung innovativer, umweltfreundlicher Mobilitätskonzepte unterstützt.

***

Behörde für Umwelt und Energie, Pressestelle, Stadt Hamburg

 

Kommentare sind geschlossen.