Hamburg – Verkehr: Brückenprüfungen auf Hamburgs Autobahnen im Juli 2018

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Stadt-News -Hamburg – Verkehr: Die Freie und Hansestadt Hamburg sorgt im Auftrag des Bundes für einen ordentlichen und sicheren Zustand der Autobahnen und Bundesstraßen. Als Teil dieser Aufgabe führt der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) regelmäßig Brückenprüfungen durch.

A 1: Prüfung der Süderelbbrücke vom 4. Juli, 22.30 Uhr bis 5. Juli, 5 Uhr

Das Bauwerk liegt zwischen der Anschlussstelle Hamburg-Stillhorn und Hamburg-Harburg. Für die Prüfung müssen je Richtung die zweite und dritte Hauptspur kurzzeitig gesperrt werden. In dieser Zeit wird der Verkehr über den verbleibenden ersten Hauptfahrstreifen geführt.

A 1: Brückenprüfung am Kreuz HH-Ost vom 5. Juli, 19 Uhr bis 6. Juli, 5 Uhr

Für die Arbeiten werden wechselseitig einzelne Spuren der Autobahn je Richtung gesperrt. In dieser Zeit wird der Verkehr über die verbleibenden Spuren geführt.

A 1: Brückenprüfung an der Anschlussstelle Öjendorf vom 6. Juli, 20 Uhr bis 7. Juli, 5 Uhr

Für diese routinemäßige Prüfung werden wechselseitig einzelne Fahrstreifen der A 1 je Fahrtrichtung gesperrt. In dieser Zeit wird der Verkehr über die verbleibenden Fahrstreifen geführt.

A 7/ A 261: Brückenprüfung am Dreieck Süd-West am 24. und 25. Juli, je von 7.30 Uhr bis 18 Uhr

Für die Maßnahmen werden wechselseitig einzelne Spuren der A 7 und A 261 je Richtung gesperrt. Die Arbeiten beginnen an beiden Tagen auf der Fahrbahn Richtung Süden.

Die Arbeiten sind auf andere im Umfeld befindliche Baumaßnahmen abgestimmt.

***
Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation – Stadt Hamburg
Pressestelle | Christian Füldner

 

Kommentare sind geschlossen.