Hamm – Gefährliche Dunkelheit – „nur Armleuchter fahren ohne Licht“

nur-armleuchter-fahren-ohne-licht

Nur Armleuchter fahren ohne Licht – Foto: Polizei Hamm

Hamm-Stadtgebiet (NRW) – „Nur Armleuchter fahren ohne Licht“ ist das Motto einer Wanderausstellung, die Schüler für die Bedeutung der Fahrradbeleuchtung und die bessere Sichtbarkeit als Radfahrer sensibilisieren will.

Anlässlich der dunklen Jahreszeit soll die Aktion zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen. Sie war am Mittwoch, 2. November, bis Donnerstag, 3. November, in der Friedensschule zu Gast.

Die Sechstklässler durchliefen vier Module: In einer „Black Box“ mussten sie selbst in die Pedale treten, um das Innere mit der Fahrradlampe zu beleuchten. Dabei erlebten sie, wie schwer Radfahrer ohne Licht zu erkennen sind. Im zweiten Modul ging es um Reflektoren und Beleuchtung am Rad. Danach lernten die Teilnehmer in einem kleinen Reparaturkurs, typische Mängel an der Fahrradbeleuchtung selbst zu beheben. Zuletzt erfuhren sie, wie wichtig reflektierende Materialien wie Sicherheitswesten oder Klappbänder sind.

Zusätzlich unterrichteten Polizeibeamte die Kinder über das richtige Verhalten als Radfahrer im Straßenverkehr.

Die Ausstellung wurde von der P3 Agentur für Kommunikation und Mobilität aus Köln realisiert und mit Unterstützung der Stadt Hamm und des ADFC Hamm durchgeführt.

OTS: Polizeipräsidium Hamm

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!