Hannover – Ahlem: 17-Jähriger bei Raubüberfall an der Ehrhartstraße schwer verletzt – Die Polizei sucht Zeugen!

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – In der Nacht zu gestern (24.03.2018) haben drei Unbekannte an der Ehrhartstraße einen 17-Jährigen ausgeraubt und dabei schwer verletzt, bevor sie geflüchtet sind.

Bisherigen Ermittlungen zufolge war der Jugendliche gegen 00:30 Uhr an der Ehrhartstraße unterwegs, als er unvermittelt von hinten zu Boden gerissen wurde. Die drei mit Tüchern maskierten Unbekannten traktierten den 17-Jährigen zunächst mit Schlägen und verlangten die Herausgabe seines Mobiltelefons.

Als er der Forderung nicht nachkam, versetzte ihm einer der Angreifer eine Stichverletzung ins Bein, bevor das Trio ohne Beute in unbekannte Richtung flüchtete. Der bei dem Überfall schwer Verletzte alarmierte die Polizei. Ein ebenfalls hinzu gerufener Rettungswagen transportierte ihn zur stationären Aufnahme in eine Klinik.

Die Gesuchten sind etwa 17 bis 19 Jahre alt und zirka 1,80 Meter groß, allesamt sehr schlank und von deutscher Erscheinung. Einer der Täter trug eine Brille, bekleidet war er mit einer grauen Kapuzenjacke und einem grauen Basecap. Sein Komplize hat blondes, längeres Haar und trug eine dunkle Winterjacke. Alle sprachen akzentfrei Deutsch.

Derzeit wird geprüft, ob das Trio am Vortag (23.03.2018) bereits einen Raubüberfall auf zwei 14-jährige Jungen begangen hat. (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3900382)

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-3920 bei der Polizeiinspektion West zu melden. /pfe

OTS: Polizeidirektion Hannover

 

Kommentare sind geschlossen.