Hannover – Hannovers Green & Social Schuldschein: Nachhaltig und gut

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – Die Landeshauptstadt Hannover hat erfolgreich ihren den ersten Green & Social Schuldschein (SSD) emittiert, um damit ihr langjähriges Engagement auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit zu unterstreichen.

„Wir sind damit die erste deutsche Kommune, die einen ‚Grünen Schuldschein‘ an den Markt bringt“, freute sich Stadtkämmerer Dr. Axel von der Ohe. Die Laufzeit beträgt 30 Jahre (tilgend) und konnte zu einem erfreulichen Zinssatz von 1,56% platziert werden. Die Emission war mehr als zweifach überzeichnet, daher wurde das Volumen von ursprünglich geplanten 80 Mio. € auf 100 Mio. € aufgestockt und die Bücher bereites vorzeitig geschlossen. Investoren waren große Versicherungen und Kreditinstitute.

„Vielleicht liegt das auch daran, dass die Investoren zu schätzen wissen, was Hannover investiert, mit finanzieller Solidität, vielfältigen Anstrengungen für soziale Integration und auch ganz besonders auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit“, vermutet von der Ohe. „Nicht ohne Grund wird die Stadt immer wieder mit entsprechenden Preisen ausgezeichnet.“

Die im 1. Green & Social Schuldschein der Landeshauptstadt enthaltenen Investitionsprojekte umfassen ausschließlich Investitionen in den städtischen Gebäudebestand und dienen durch Einsparung von Energie und CO2 dem Klimaschutz sowie der Unterbringung von Geflüchteten und Wohnungslosen.

Die Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt und der Nachhaltigkeitsnutzen der ausgewählten Projekte wurden von der imug Beratungsgesellschaft in Abstimmung mit Vigeo Eiris Rating geprüft und in Form einer Second Party Opinion bestätigt. Arrangeure der Emission waren die Norddeutsche Landesbank und die Deutsche Bank.

***

Die Pressemitteilung im Original finden Sie unter: www.presseservice-hannover.de

Der Tageblatt LESETIPP ...