Erstellt durch: | 19. April 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Hannover -Hannover (NI) – Das Feuer, bei dem am Donnerstagnachmittag, 13.04.2017, gegen 16:00 Uhr, eine Spraydose in einem Renovierungsdiscounter am Varrelheidering explodiert ist, ist vorsätzlich verursacht worden.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatten Angestellte die brennende Raumspraydose in einem Verkaufsregal bemerkt und mithilfe eines Feuerlöschers versucht, die Flammen zu löschen – dabei explodierte die Spraydose. Der Brand konnte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte gelöscht werden (wir haben berichtet).

Gestern (18.04.2017) haben Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes das Regal in dem Baumarkt untersucht. Sie gehen derzeit von einer vorsätzlichen Brandstiftung als Ursache des Feuers aus. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 500 Euro. /has, now

AUSGANGSMELDUNG:

Hannover (NI) – Am Donnerstagnachmittag, 13.04.2017, gegen 16:00 Uhr, ist aus bislang ungeklärter Ursache in einem Renovierungsdiscounter am Varrelheidering eine Spraydose in Flammen geraten und explodiert.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatten Angestellte die brennende Raumspraydose in einem Verkaufsregal bemerkt und mithilfe eines Feuerlöschers versucht, die Flammen zu löschen – dabei explodierte die Spraydose. Beim Eintreffen der Rettungskräfte war der Brand bereits vollständig gelöscht und alle Kunden hatten den Baumarkt verlassen. Es wurde niemand verletzt.

In den nächsten Tagen werden Beamte des Zentralen Kriminaldienstes ihre Ermittlungen in dem Einkaufsmarkt aufnehmen. Angaben zum entstandenen Schaden können derzeit nicht gemacht werden.

Da aktuell auch eine vorsätzliche Verursachung nicht ausgeschlossen werden kann, werden Zeugen gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /now

OTS: Polizeidirektion Hannover

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!