Hannover – Mitte: 16-Jähriger nach Raub am Kröpcke festgenommen

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – Mitte: In der Nacht zu heute (28.06.2018) haben Polizeibeamte einen 16 Jahre alten Jugendlichen festgenommen. Er steht im Verdacht, kurz zuvor einem 17-Jährigen sein Handy geraubt zu haben.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der 17-Jähige gegen 00:50 Uhr mit zwei Freunden in der sogenannten Verteilerebene des Kröpckes aufgehalten, als die jungen Männer aus Nichtigkeiten mit einer anderen Gruppe in Streit gerieten.

Kurz darauf entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Parteien. Anschließend trennten sich die Streithähne und gingen ihrer Wege.

Wenig später trafen die beiden Gruppen am Bahnsteig der Linie 2 erneut aufeinander. Dort griff der 16-Jährige unvermittelt seinen 17 Jahre alten Kontrahenten an, schlug mit einem eingeklappten Taschenmesser auf ihn ein und riss ihm sein Mobiltelefon aus der Hand. Danach gab der Räuber das Handy an einen Begleiter weiter, der mit den restlichen Jungendlichen flüchtete.

Die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten nahmen den am Tatort verbliebenen mutmaßlichen Räuber fest. Aufgrund seines nicht unerheblichen Alkoholisierungszustandes wurde er zur medizinischen Betreuung in eine Klinik gebracht. Er schweigt zu den Vorwürfen und muss sich nun wegen des Verdachts des schweren Raubes verantworten./ pu, has

OTS: Polizeidirektion Hannover

Der Tageblatt LESETIPP ...