Hannover – Stadtteilkultur: Blind Date Kultur überrascht

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – Stadtteilkultur: Einfach mal hingehen, staunen, genießen und sich inspirieren lassen – all das bietet ein „Blind Date Kultur“. Neun Stadtteilkultureinrichtungen werden im August und September das interessierte Publikum wieder mit diesem Format überraschen. Musik, Literatur, Theater, Malerei, Tanz und vieles mehr kann sich hinter den einzelnen Veranstaltungen verbergen. Bekannt sind Treffpunkt und Uhrzeit, alles andere erfährt das Publikum erst vor Ort.

Ein „Blind Date Kultur“ kann spektakulär, irritierend, spannend, einfach nur unterhaltsam oder der Impuls für eine große Leidenschaft werden. Die Idee dahinter ist eine außergewöhnliche Begegnung von Kunst, Kultur und Menschen an einem Ort im Stadtteil, an dem dieses Zusammentreffen so üblicherweise nicht stattfindet.

„Blind Date Kultur“ ist ein spannendes Experiment für das Publikum und für die Kulturschaffenden zugleich. Wer neugierig geworden ist, sollte hingehen und sich überraschen lassen. Gerne auch mehrmals, denn jedes „Blind Date Kultur“ ist anders.

Den Auftakt macht der Stadtteiltreff Sahlkamp am 23. August. Im August folgen dann noch die Freizeitheime Vahrenwald (26.8.) und Döhren (28.8.) sowie der Kulturtreff Bothfeld (29.8.).

Im September stehen „Blind Dates Kultur“ in den Kulturtreffs Plantage (4.9.) und Vahrenheide (5.9.), des Freizeitheims Linden (6.9.) und des Kulturbüros Südstadt (15.9.) auf dem Programm. Den Abschluss bildet das Stadtteilzentrum Lister Turm am 22. September.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungsreihe ist eine Initiative verschiedener Stadtteilkultureinrichtungen in Hannover.

Die Termine und Treffpunkte der jeweiligen Veranstaltungen sind im Internet unter www.stadtteilkultur-hannover.de unter dem Stichwort „Blind Date Kultur“ zu finden.

Die Pressemitteilung im Original finden Sie unter: www.presseservice-hannover.de

 

Kommentare sind geschlossen.