Hannover – Struthofs Kamp – ein Schmetterlingsparadies: Führung am Sonnabend

Nachrichten-aus-Hannover-Aktuell-Hannover (NI) – Mit Kescher und Becherglas können sich Interessierte am Sonnabend (7. Juli) um 14 Uhr zum „Struthofs Kamp“ begeben, einer ehemaligen Bodendeponie im Stadtteil Stöcken. Diese städtische Fläche liegt zwischen Mittellandkanal und der Autobahn A 2 westlich der Stelinger Straße. Aufgrund der Lage am Stadtrand kann auf dem Gelände eine besondere und artenreiche Schmetterlingsfauna entdeckt werden. Gemeinsam mit Noreen Beck (Landes Hauptstadt Hannover) und Christoffer Lange-Kabitz (Leibniz Universität Hannover) können diese schönen Insekten ganz aus der Nähe und im Detail betrachtet werden.

Das Gelände „Struthofs Kamp“ ist eine Teilfläche des Projektes „Städte wagen Wildnis“, das im Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der LHH bearbeitet wird. Mit etwas Glück können hier auch, aufgrund der vielfältigen naturnahen Strukturen, noch weitere Tierarten, zum Beispiel Heuschrecken und Vögel, entdeckt werden. Ein spannendes Naturerlebnis für Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

Ausflüge in die heimische Schmetterlingsfauna sind stark wetterabhängig: Bei schlechtem Wetter (starkem Wind, zu niedrigen Temperaturen, Regen) muss die Exkursion ausfallen. Das Gelände ist nicht barrierefrei.

Treffpunkt ist die Haltestelle „Auf der Klappenburg“ (Stadtbahnlinie 4), Hannover-Stöcken.

Die Führung im Rahmen des Angebotes „Grünes Hannover“ der LHH ist kostenfrei. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 168-43801 wird gebeten.

***

Die Pressemitteilung im Original finden Sie unter: www.presseservice-hannover.de

 

Kommentare sind geschlossen.