Einsatz für den Rettungsdienst -Heidenheim – Gegen 15.45 Uhr hatte ein Schwimmer das Bewusstsein verloren. Die Bademeister retteten den Mann aus dem Wasser, leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst.

Weil die Helfer durch die zwei Begleiter des Verunglückten behindert und beleidigt wurden, musste die Polizei hinzugezogen werden. Diese verwies die alkoholisierten Männer aus dem Schwimmbad.

Ursache des Badeunfalls dürften gesundheitliche Probleme gewesen sein. Fremdverschulden lag nicht vor. Der Rettungsdienst brachte den verunglückten 61-Jährigen in eine Klinik.

Die Polizei hat Ermittlungen gegen die 39 und 49 Jahre alten Störenfriede eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Ulm

Das könnte was für Sie sein ...

Heidenheim - Tumult im Schwimmbad - Zwei Betrunkene haben am Dienstag nach einem Badeunfall in Heidenheim die Rettungsmaßnahmen gestörthttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Einsatz-für-den-Rettungsdienst--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei11.01.2017,Baden-Württemberg,Heidenheim,l in Heidenheim die Rettungsmaßnahmen gestört,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,Tumult im Schwimmbad,Zwei Betrunkene haben am Dienstag nach einem BadeunfalHeidenheim - Gegen 15.45 Uhr hatte ein Schwimmer das Bewusstsein verloren. Die Bademeister retteten den Mann aus dem Wasser, leisteten Erste Hilfe und verständigten den Rettungsdienst.Weil die Helfer durch die zwei Begleiter des Verunglückten behindert und beleidigt wurden, musste die Polizei hinzugezogen werden. Diese verwies die alkoholisierten Männer aus...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt