Heiligenberg – Bettlerin treib ihr Unwesen

Mittelrhein-Tageblatt - BW-24 News - Heiligenberg -Heiligenberg – Als Diebstahl und Nötigung wird ein Vorfall bearbeitet, der sich am Dienstagnachmittag in Heiligenberg ereignete. Eine ältere Frau bekam ein Paket zugestellt und musste hierbei eine Gebühr entrichten.

Gleich nach der Zustellung klingelte es an der Haustüre der Frau, worauf diese, im Glauben dass der Zusteller etwas vergessen habe, mit noch offenem Geldbeutel in der Hand unmittelbar öffnete.

Vor der Tür stand jedoch nicht der Zusteller, sondern eine Bettlerin mit einem Kind, die die Frau durch den Hausflur bis in die Küche drängte / schob. Dort zeigte die Frau der Geschädigten einen Zettel auf dem sinngemäß gestanden haben soll, dass die Frau betteln darf.

Als die Bettlerin „da da da“ ausrief und auf den Geldbeutel zeigte, wurden dieser fünf Euro übergeben. Die Bettlerin nahm darauf noch einen 20-Euro-Schein, den sie im offenen Geldbeutel sah, zeigte auf ihr Ohr und fragte mit „Gold, Gold, Gold“ nach Schmuck.

Die Geschädigte konnte die Frau im weiteren Verlauf zurück zur Haustüre schieben und zum Gehen veranlassen. Bereits am Mittwoch stand erneut eine andere Bettlerin vor der Haustüre der Geschädigte, die aber nicht mehr ins Haus Einlass bekam und sofort zum Gehen aufgefordert wurde.

Personenbeschreibung der Bettlerin:

Ca. 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftig, oben nach hinten gekämmte und zu einer Welle über die Ohren wieder nach vorne gekämmte längere dunkle oder auch braune Haare, bekleidet mit einem dunkelorangen Winteranorak. Das Kind war ca. 11-12 Jahre alt, ca. 120 cm. Groß und mit einer Mütze und ebenfalls mit einer dunkelorangen Winterjacke bekleidet.

Hinweise auf die Person werden an den Polizeiposten Salem, Tel. 07553 82690, erbeten.

OTS: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!