Hennef – Kind wurde bei Verkehrsunfall auf der Bonner Straße tödlich verletzt

Polizei-NRW-Im-Einsatz

Polizei-NRW-Im-Einsatz – Foto: Polizei

Hennef (NRW) – Am 20.03.2018 gegen 17:55 Uhr wurden Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei in die Bonner Straße in Hennef gerufen.

Zeugen hatten einen Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Kind gemeldet. Zum Sachverhalt konnte bislang ermittelt werden, dass ein 8-jähriger Junge aus Hennef mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg entlang der Bonner Straße in Richtung der Wippenhohner Straße fuhr. Er war auf der linken Seite, entgegen der Richtungsfahrbahn unterwegs.

Laut Zeugen wollte der Junge kurz vor der Einmündung zur Mittelstraße, in Höhe einer Verengung des Gehweges durch eine Baustellenabsperrung, entgegenkommenden Fußgängern ausweichen und strauchelte mit seinem Rad vom Gehweg auf die Fahrbahn.

Ob es zu einem Anstoß zwischen dem Kind und Fußgängern kam, ist noch unklar. Das Fahrrad prallte seitlich gegen einen Bus der Linie 522, der in diesem Augenblick aus Richtung der Wippenhohner Straße kommend die Stelle passierte.

Der Junge geriet unter den Bus und wurde tödlich verletzt. Die Rettungskräfte und ein Notarzt konnten nur noch den Tod des Kindes feststellen. Der 59-jährige Busfahrer aus Rheinland-Pfalz, wie auch mehrere Einsatzkräfte, mussten unter dem Eindruck des Ereignisses durch Notfallseelsorger betreut werden.

Auch der Vater und die Mutter des Kindes, die an der Unfallstelle erschienen waren, bedurften seelsorgerischer Hilfe. Zur Spurensicherung zog die Polizei die Experten der Unfallaufnahmegruppe der Kreispolizeibehörde hinzu. An der Unfallstelle wurde eine Vollsperrung eingerichtet.

Die Einsatzmaßnahmen und die Sperrung werden voraussichtlich noch bis in die Nachtstunden andauern. Um das Spurenbild unter dem Bus unverfälscht begutachten und sichern zu können, orderte die Polizei einen Spezialkran, der das Heck des Busses anheben soll. Jede Fahrbewegung des Busses nach dem Unfall hätte die Spuren beeinträchtigt.(Ri)

Zeugenaufruf der Polizei!

Nach dem tragischen Verkehrsunfall, am 20.03.2018 gegen 17:55 Uhr, auf der Bonner Straße in Hennef, der den Tod eines 8-jährigen Jungen zur Folge hatte, sucht die Polizei dringend weitere Zeugen.

Der Zeugenaufruf ist insbesondere an die etwa 7 Insassen des beteiligten Busses der Linie 522 gerichtet, die möglicherweise ergänzende Angaben zu dem Geschehen machen können. Leider hatten alle Fahrgäste die Unfallstelle nach dem tödlichen Unfall sofort verlassen und konnten polizeilich nicht gehört werden.

Auch ihre Personaldaten als Zeugen sind nicht bekannt. Sowohl die Insassen dieses Linienbusses, als auch sonstige Zeugen, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 02241 541-3521 bei der Polizeiwache Hennef zu melden.(Ri)

OTS: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

 

Kommentare sind geschlossen.