Ingelheim am Rhein – Bombendrohung gegen eigene Wohnung, 56-jähriger Ingelheimer bekannt für solche Androhungen

Mittelrhein-Tageblatt - RLP-24.DE - Nachrichten aus Ingelheim -Ingelheim – Ein amtsbekannter Ingelheimer meldet am Dienstag, 21. Februar 2017 gegen 14:00 bei der Polizei in Stuttgart, dass er in seiner Wohnung Sprengstoff deponiert habe.

Durch die Polizei Ingelheim wird daraufhin die Wohnung aufgesucht und nach Sprengstoff abgesucht. Hierbei wurden die Einsatzkräfte durch Spezialisten des Landeskriminalamtes Rheinland-Pfalz für die Beurteilung der Situation und die Absuche der Wohnung unterstützt.

Bei der Durchsuchung des Einzimmerappartements werden keine verdächtigen oder gefährlichen Gegenstände aufgefunden. Der Tatverdächtige konnte nicht angetroffen werden, hat sich aber noch mehrfach bei ihm bekannten Personen gemeldet und seine Androhung bekräftigt.

Da der Aufenthaltsort nicht bekannt ist, werden weitere die Bundespolizei und weitere Landespolizeien über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt und beteiligen sich im Rahmen ihrer Zuständigkeiten an den Ermittlungen.

Der 56-Jährige ist bereits in anderen Bundesländern mit ähnlichen Androhungen z.B. gegen Hotels in Erscheinung getreten. Zuletzt wurde er am 17.02.2017 durch Einsatzkräfte der Polizei Sachsen bei einem Telefonanruf auf frischer Tat betroffen.

Die Hintergründe seines Verhaltens sind nicht bekannt. In allen Fällen muss er sich strafrechtlich wegen „Störung des öffentlichen Friedens durch das Androhen von Straftaten“ verantworten.

Weitere Straftatbestände werden geprüft.

OTS: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!