Kaiserslautern – 0:1 beim FCK – Überwiegend ruhiger Fußballeinsatz für die Polizei

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Kaiserslautern-RLPKaiserslautern – Einen zunächst ruhigen Einsatz hatten die Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Westpfalz beim Spiel der Roten Teufel gegen den SV Sandhausen.

Die Partie auf dem Betzenberg, bei der es am Ende 0:1 für die Gäste hieß, verfolgten 23811 Fußballbegeisterte. Dem SV Sandhausen folgten rund 300 Fans ins Fritz-Walter-Stadion. Diese reisten überwiegend mit Bussen an.

Einsatzkräfte der Polizei sorgten für eine reibungslose An- und Abreise aller Fans. Vor und während des Spiels musste die Polizei nicht einschreiten. Die Fans verhielten sich insgesamt fair und friedlich.

Nach der Begegnung registrierte die Polizei ein Gerangel mit mehreren Zuschauern um ein Spielertrikot in der Westkurve. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Im Stadion selbst kam es zu einer wechselseitigen Körperverletzung.

Auf dem Parkplatz versuchte ein Fan des FCK die Fahne eines Gästefans zu entwenden.

Auch dies mündete in einer Schlägerei.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

 

Kommentare sind geschlossen.