Kaiserslautern – 4:3 Sieg für die Roten Teufel: Friedlicher und ausgelassener Fußballabend auf dem Betzenberg

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Kaiserslautern-RLPKaiserslautern – Die Fußballpartie 1.FC Kaiserslautern gegen den FC Union Berlin verlief am Freitagabend, trotz widriger Wetterverhältnisse, aus polizeilicher Sicht weitestgehend ohne Zwischenfälle.

Rund 20.100 Zuschauer verfolgten den 4:3 Sieg der Roten Teufel auf dem Betzenberg. 1.100 Unionfans waren ihrer Mannschaft aus der Bundeshauptstadt ins Fritz-Walter-Stadion gefolgt. Sie reisten vorwiegend mit der Bahn an. Einsatzkräfte der Polizei gewährleisteten die sichere und reibungslose An- und Abreise aller Fußballfans.

Hierzu musste vor und nach dem Spiel der 11-Freunde Kreisel an der sogenannten Löwenburg zeitweise gesperrt werden. Über Twitter informierte die Polizei rund um Straßenverkehr und Polizeieinsatz. Insgesamt kann die Polizei auf einen erfolgreichen Einsatz zurückblicken.

Obwohl es zu zwei Körperverletzungsdelikten und dem Abbrennen von Pyrotechnik im Stadionbereich kam, hatten die Einsatzkräfte die Lage stets im Griff.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

 

Kommentare sind geschlossen.