Kaiserslautern – Kontrollen in der Dunkelheit

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Kaiserslautern-RLPKaiserslautern – Unter anderem wurde gegen halb 1 in der Salzstraße ein Pkw gestoppt, weil die Beleuchtung am Fahrzeug nicht in Ordnung war. Während der Kontrolle schauten sich die Beamten auch den Rest des Fahrzeugs an – dabei stellte sich heraus, dass der Wagen mit völlig abgefahrenen Reifen unterwegs war und die erforderliche Profiltiefe unterschritten wurde. Auf den 34-jährigen Fahrer und Fahrzeughalter kommt deshalb eine Ordnungswidrigkeitsanzeige zu.

Eine knappe Stunde später wurde eine Streife im Benzinoring auf zwei Fußgänger aufmerksam und unterzog sie einer Personenkontrolle. Bei der Durchsuchung der jungen Frau wurde ein drogentypisches Klarsichttütchen gefunden; beim Inhalt dürfte es sich um Amphetamin handeln. Die Substanz wurde sichergestellt und gegen die 20-jährige Frau ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Für die Frau war es nicht die erste Anzeige – erst wenige Stunden zuvor war sie zusammen mit ihrem Begleiter im Bereich des Weihnachtsmarktes negativ aufgefallen.

Während des gesamten Nachtdienstes hielt die Streife Ausschau nach Verkehrsteilnehmern, die aufgrund von Beleuchtungsmängeln in der Dunkelheit nur schwer zu erkennen waren und ein Risiko für sich selbst und andere darstellten. Bis zum frühen Morgen stoppten die Beamten sechs Fahrradfahrer, vier davon, weil sie ohne Beleuchtung unterwegs waren, die beiden anderen, weil sie während der Fahrt ihr Handy benutzten. Ihnen drohen nun Bußgelder in Höhe von 55 Euro. – Teure Telefonate…

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Der Tageblatt LESETIPP ...