Karibik – Hurrikan Irma macht alles KAPUTT: TUI Deutschland rät von Reisen in die Dominikanische Republik, Kuba, die Bahamas und Florida ab und verlängert Frist für Umbuchungen und Stornierungen

Kunden-Hotline geschaltet

Reisewelt-Blog - Rund ums Reisen -Hannover (NI) – Der Hurrikan Irma hat sich zu einem der stärksten Tropenstürme der letzten Jahre in der Karibik entwickelt und nimmt weiter Kurs auf Urlaubsregionen wie die Dominikanische Republik, Kuba, die Bahamas und Florida. TUI rät allen deutschen Urlaubern, die in den nächsten Tagen in diese Regionen reisen wollen, dringend ihre Reiseabsichten zu überdenken.

Der Reiseveranstalter hat die Frist für gebührenfreie Umbuchungen und Stornierungen für die Dominikanische Republik und Kuba für alle Anreisen bis einschließlich 10. September verlängert. Ab sofort gilt dies auch für die Bahamas. Für das Reiseziel Florida gilt: Urlauber mit Anreisetermin bis einschließlich 12. September können kostenlos von ihrer Reise zurücktreten. Für Umbuchungen und Stornierungen können sie sich an ihre jeweilige Buchungsstelle wenden.

Für Rückfragen hat TUI zudem eine Kunden-Hotline mit der Nummer 0511 567 8000 geschaltet.

Die für heute geplanten Abflüge in die Dominikanische Republik werden um 24 Stunden verzögert, die Flüge nach Kuba um 48 Stunden.

Alle TUI Urlauber vor Ort sind wohlauf. Teilweise wurden sie bereits vorsorglich in andere sichere Unterkünfte gebracht. Beispielsweise wurde die Halbinsel Samana in der Dominikanischen Republik komplett evakuiert. Auch die kubanische Insel Cayo Santa Maria wurde vollständig geräumt.

TUI steht in ständigem Kontakt mit ihren örtlichen Reiseleiterorganisationen und den Behörden.

Die Situation wird weiterhin aufmerksam beobachtet.

Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!