Karlsruhe – Hoher Sachschaden bei Brand von Reifenlager in der Pennsylvaniastraße

Retten - Bergen - Schützen - Die Feuerwehr hilft -Karlsruhe (BW) – Beim Brand eines in der Karlsruher Nordstadt gelegenen Firmengebäudes mit einem Reifenlager ist am Donnerstagabend ein Schaden von mindestens 800.000 Euro entstanden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Eine Zeugin hatte gegen 20.20 Uhr das Feuer an dem etwa 15 x 40 Meter großen Gebäudetrakt in der Pennsylvaniastraße gemeldet, in welchem eine Reifenservice-Firma sowie ein Fotostudio angesiedelt sind. Beim Eintreffen der Karlsruher Berufsfeuerwehr, die zuletzt bei Unterstützung der Freiwilligen Wehren mehrerer Stadtteile mit 140 Kräften im Einsatz war, stand das Bauwerk im Dachbereich bereits unter Vollbrand. Schließlich konnten die Flammen nach 22 Uhr eingedämmt werden. Derzeit dauern die Nachlöscharbeiten allerdings noch an.

Im Innern waren ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge im mittleren Gebäudeteil angrenzend an eine Reifenmontage-Werkstatt über 3.000 Autoreifen gelagert, die wohl weitgehend ein Raub der Flammen wurden.

Über die Brandursache lässt sich noch keine Aussage treffen. Brandermittler der Kriminalpolizei werden vorrausichtlich erst am Freitagvormittag den Brandort begehen können, sofern dies an dem einsturzgefährdeten Objekt möglich ist.

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Erzberger Straße bis gegen 0.35 Uhr teilweise gesperrt werden. Neben den Wehrleuten waren auch eine Fahrzeugbesatzung des THW sowie vorsorglich zehn Angehörige der Rettungsdienste im Einsatz.

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!