Bundespolizei Aktuell -Kehl – Mit mehreren Ausweisen nach Deutschland: Heute Mittag trafen Beamte der Bundespolizei im Rahmen der Kontrolle eines Fernzuges auf der Fahrt von Paris nach Stuttgart auf einen 41-jährigen senegalesischen Staatsangehörigen.

Dieser konnte den Beamten zwar einen senegalesischen Reisepass vorlegen, besaß aber kein Visum und hatte keinen Aufenthaltstitel. Bei der erkennungsdienstlichen Behandlung kam heraus, dass der Mann unter anderen Personalien ein in Deutschland gemeldeter Asylbewerber ist.

In seinen Gepäck fanden die Beamten noch weitere französische, griechische, ungarische und türkische Ausweise für Asylbewerber. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er mit der Auflage entlassen, sich unverzüglich bei seiner zuständigen Ausländerbehörde zu melden.

Die Ausweise wurden sichergestellt und ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Das könnte was für Sie sein ...

Kehl - Senegalesischer Staatsangehöriger reist mit mehreren Ausweisen nach Deutschlandhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Bundespolizei-Aktuell-.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Bundespolizei-Aktuell--200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei10.01.2017,Aktuell,Kehl,Lokales,News,Polizei,reist mit mehreren Ausweisen nach Deutschland,Senegalesischer StaatsangehörigerKehl - Mit mehreren Ausweisen nach Deutschland: Heute Mittag trafen Beamte der Bundespolizei im Rahmen der Kontrolle eines Fernzuges auf der Fahrt von Paris nach Stuttgart auf einen 41-jährigen senegalesischen Staatsangehörigen.Dieser konnte den Beamten zwar einen senegalesischen Reisepass vorlegen, besaß aber kein Visum und hatte keinen Aufenthaltstitel. Bei der...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt