• World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019

Koblenz – Falscher Polizeibeamter nötigt Verkehrsteilnehmer

Nachrichten-aus-Koblenz-RLP-Koblenz – Am Montag, 11.03.2019, 15.55 Uhr meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei, der mit seinem Fahrzeug auf der BAB 61 zwischen Moseltalbrücke und dem Koblenzer Kreuz von einem anderen Fahrzeugführer ausgebremst und gefährdet wurde.

Der Fahrer dieses Fahrzeuges klappte während dieses Vorfalls die Sonnenblende herunter, an der dann ein eingeschalteter LED-Leuchtbalken mit der Aufschrift: „Polizei – Einsatz“, sichtbar wurde. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen dunklen Mazda mit Düsseldorfer Kennzeichen. Dem Anrufer kam dieses Verhalten verdächtigt vor, verständigte, wie angeführt die Polizei und folgte dem vermeintlichen Polizeibeamten bis in die Koblenzer Innenstadt.

Im Saarplatzkreisel wurde der Pkw von Polizeibeamten gesichtet. Der Düsseldorfer bog nun unvermittelt in die Baedecker Straße ab, fuhr rechts ran und flüchtete, zunächst unerkannt, zu Fuß. Als der Fahrzeugführer um 17.50 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, konnte eine Kontrolle der Person erfolgen.

Hierbei stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Leuchtbalken an der Sonnenblende wurde sichergestellt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz

 

Kommentare sind geschlossen.