Koblenz – Foulspiel – Rudelbildung – Köperverletzung – Spielabbruch

Nachrichten-aus-Koblenz-RLP-Koblenz – Bereits am Sonntag, 19.08.2018, wurde die Polizei um 15.55 Uhr zu einer Auseinandersetzung auf dem Sportplatz am Winninger Weg gerufen. Während eines Kreisliga-Fußballspiels gerieten einige Spieler aus Güls und Lahnstein nach einem angeblichen groben Foulspiel aneinander.

Zunächst wurden „verbale Nettigkeiten“ ausgetauscht, dann kam es zu Kopfstößen. Die „Rudelbildung“ führte dann dazu, dass einem der beteiligten Spieler eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen wurde, welcher anschließend aufgrund der Platzwunde ärztliche Hilfe benötigte.

Doch damit nicht genug. Laut Angaben eines Spielers versuchte er dem Mann anschließend die Glasflasche zu entreißen und wurde von diesem bei der Rangelei kräftig in die Brust gebissen. Vom Schiedsrichter wurde das Spiel abgebrochen.

Für die Beteiligten an der Auseinandersetzung ist dieses Spiel jedoch noch lange nicht beendet, denn die polizeilichen Ermittlungen werden zu einem ernsthaften strafrechtlichen Nachspiel führen.

OTS: Polizeipräsidium Koblenz

 

Kommentare sind geschlossen.