Koblenz – Hinweis: Sanierung der Lichtsignalanlage mittels LED-Technik an der Grundschule in der Lehrhohl im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Koblenz -Koblenz – Hinweis: Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Betrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Im Rahmen dieser Förderung wird die Fußgängerlichtsignalanlage Lehrhohl in Höhe der Grundschule auf die energiesparende LED-Technik umgerüstet.

Baudezernent Bert Flöck teilt mit, dass die neue Technik zu einer erheblichen Reduzierung der Stromkosten führt. Diese werden zukünftig nur bei etwa 100 EUR im Jahr liegen. Dies entspricht einer Einsparung von über 90 % gegenüber dem alten Zustand. Es wird hierdurch eine CO2-Minderung von etwa 2.600 kg pro Jahr erreicht.

Durch den Einsatz der neuesten Technik in Verbindung mit einer neuen Programmierung werden sich auch die Bedingungen für den Fußgänger, ohne dass Nachteile für andere Verkehrsteilnehmer entstehen deutlich verbessern. So wird z.B. erstmals eine Blindensignalisierung eingerichtet, die Wartezeit für die Fußgänger reduziert und die Furt über die Straße verbreitert.
Bert Flöck: „Insgesamt wird durch die Reduzierung der Stromkosten ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet und durch eine neue Programmierung die Situation für die Fußgänger verbessert.“

Für den Umbau der Ampel wird diese in der Zeit vom 17.07.2017 bis zum 19.07.2017 außer Betrieb sein.

Die Stadt Koblenz bittet alle Verkehrsteilnehmer während der Umbaumaßnahmen um erhöhte Aufmerksamkeit.

***
Urheber: Stadt Koblenz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!