Koblenz – Mittelrhein Musik Festival: Sehr positive Bilanz für 2016

Mittelrhein Musikfestival

Mittelrhein Musik Festival – Foto: Kai Myller

Koblenz / Mittelrhein – Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und des Vorstehers des Zweckverbandes „Welterbe Oberes Mittelrheintal“ Landrat Frank Puchtler präsentierte sich das Festival in diesem Jahr unter neuer Leitung und Trägerschaft. Veranstaltungsmanagerin Sonja Kitz, die sich als ehemalige Leiterin der Abteilung Kultur und Veranstaltungen bei der BUGA 2011 in Koblenz bereits einen Namen gemacht hatte, startete nach kurzfristiger Einarbeitung gekonnt in ihre Aufgabe. Unterstützt wurde sie durch die Marketingfachfrau Birgit Hoernchen und die fürs Ticketing zuständige Isabell Wienandt. Das Programm war bereits im Vorfeld zu großen Teilen durch die stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Freundeskreises Prof. Ingeborg Henzler erarbeitet worden.

Der Vorstand des Freundeskreises mit dem Vorsitzenden Hans-Dieter Gassen, dem weiteren Stellvertreter Bernhard von Heusinger, dem Schatzmeister Klaus Schmidt und dem Schriftführer Rolf Mayer war in einer besonderen Verpflichtung und Verantwortung, weil der Freundeskreis in diesem Jahr Träger des Festivals war.

Mit 19 Konzerten beeindruckte das Festival in seinem 16. Jahr erneut mit einem vielfältigem Programm an 16 außergewöhnlichen Spielorten rechts und links des Rheins. Beeindruckend war dabei auch die Besucherzahl: etwas mehr als 7200 Gäste besuchten die Veranstaltungen des Festivals, das damit einen wesentlichen Beitrag zur kulturellen Stärkung des Mittelrheintals leistet.

Der Festivalsommer 2016 bot viele Höhepunkte, auch wenn das Wetter dem Festival in diesem Sommer nicht immer gewogen war.  „Wir haben festgestellt, dass der Kartenvorverkauf aufgrund des schlechten Wetters sehr verzögert lief. Eine Open Air-Veranstaltung mit Rufus Beck musste verlegt werden und fand im Gewölbekeller der Burg Rheinfels statt. Beim Konzert mit Klaus Doldinger auf der Festung Ehrenbreitstein waren die Prognosen bis kurz vor dem Konzert recht gut, doch es regnete bis zur Pause leider in Strömen. Doldinger ließ sich davon allerdings nicht abhalten und spielte mit seinen Passport Bands ein beeindruckendes Programm“, so die Festivalleiterin Sonja Kitz.

Grandios begann das Festival mit Ben Becker, der mit „Ich, Judas“ in der voll besetzten Koblenzer Herz-Jesu-Kirche die Gäste beeindruckte. Bei den beiden Kooperationskonzerten mit dem Koblenz International Guitar Festival & Academy gab es zweimal ein volles Haus und auch die Kooperation mit der Villa Musica hat sich bewährt. Die Klassiker des Mittelrhein Musik Festivals, das in Burgen und Schlössern sowie in anderen Baudenkmäler stattfindet, waren wieder gut besucht: die musikalischen Wanderungen, die musikalischen Lesungen sowie die musikalische Weinprobe, die aufgrund der hohen Nachfrage wiederholt wurde. Besondere Highlights in diesem Sommer waren erneut das Picknickkonzert im Kurpark Bad Salzig sowie das Jazzkonzert mit dem Echopreisträger Nils Wülker im ehemaligen Klostergut und heutigen Hotel Jakobsberg.

Faszinierend endete das Festival mit Ute Lemper, für die genau diese ästhetisch kongeniale Spielstätte der Ausschlag dafür war, dass der Weltstar der Einladung des Festivals folgte. In der historischen Gießhalle in Sayn, die bis auf den letzten Platz besetzt war, feierte das Mittelrhein Musik Festival bei einem hervorragenden Konzert mit der hinreißenden  Ute Lemper und ihrer Band das Finale der sommerlichen Konzertreihe.

Die wiederum sehr große Unterstützung des Zweckverbandes „Welterbe Oberes Mittelrheintal“, des Kultursommers Rheinland-Pfalz, von Lotto Rheinland-Pfalz und der Sparkasse Koblenz sowie von weiteren Spendern und Sponsoren ist für das Festival ein großer Vertrauensbeweis. „Mit dem beeindruckenden Engagement der großen öffentlichen Förderung und der privaten regionalen Wirtschaft war es auch in diesem Jahr wieder möglich, das Festival für das UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal durchzuführen. Alle haben dazu beitragen, das Image des Tales weiter positiv zu entwickeln – auch im Hinblick auf eine Bewerbung zur Bundesgartenschau 2031“, äußerte sich anerkennend und dankbar der Vorsitzende des Freundeskreises Hans-Dieter Gassen.

Ob als Kirchenkonzert oder Open-Air-Konzert, ob als musikalische Lesung, Wanderung, Weinprobe oder im Kinderkonzert: im Festivalsommer 2016 erklangen Töne aus Europa, Nord- und Südamerika, es gab Barockmusik und Klassik, aber auch jede Menge guten Jazz. Beim Mittelrhein Musik Festival 2016 war für jeden Besucher etwas dabei.

Weitere Informationen stehen auf der Internetseite des Festivals www.MittelrheinMusik.de sowie in den sozialen Medien bei facebook, googlePlus oder twitter.

***

Text: MITTELRHEIN MUSIK FESTIVAL
c/o SGD Nord
Stresemannstraße 3-5 in 56068 Koblenz

Das könnte was für Sie sein ...

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!