Erstellt durch: | 14. Juli 2017

Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Koblenz -Koblenz – Musik im Paradiesgarten: „Wood Vibrations „- Saxophon und Kontrabass

23.07.2017, 15 bis 16 Uhr, Paradiesgarten
Musik im Paradiesgarten: „Wood Vibrations“- Saxophon und Kontrabass

Der lauschige Paradiesgarten im Blumenhof bietet ein heimeliges Ambiente für Konzerte mit regionalen Musikern. Die Konzerte im Paradiesgarten sind noch bekannt aus BUGA-Zeiten und aufgrund ihres Erfolges nun fester Bestandteil der Koblenzer Gartenkultur.

Hanns Höhn (Kontrabass) und Thomas Bethmann (Tenor Saxophon) präsentieren ihr neues Programm, bestehend aus Bearbeitungen von Pop- und Jazztiteln, welche in dieser Form noch nicht zu hören waren. Dabei stellen die Vollblutmusiker virtuos unter Beweis, welche Möglichkeiten im Dialog dieser beiden fantastischen Instrumente liegen.

Höhn und Bethmann lernten sich schon zu Studienzeiten an der FMW Frankfurt kennen, spielten zunächst gemeinsam in verschiedenen größeren Besetzungen, bis sie 2015 Wood Vibrations gründeten. Das erklärte Ziel war es, ein Ensemble zu formen, welches, trotz seiner minimalistischen Besetzung, den Zuhörer niemals ein Schlagzeug oder Harmonieinstrument vermissen lässt. Darüber hinaus wollte man mobil sein, um überall und flexibel musizieren zu können.

Eine spannende und kurzweilige Mischung. Es groovt, es tönt, es schwingt dank Holz – „Wood Vibrations“!

Eintritt frei!

„Koblenzer Gartenkultur“ ist der Titel der Marke und Veranstaltungsreihe, die aus der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz entstanden ist. Zwischen der Saisoneröffnung und der Abschlussveranstaltung präsentiert die Stadt Koblenz in Kooperation mit zahlreichen Vereinen und Kulturinstitutionen einen bunten Strauß an Kultur und Aktionen in den attraktiven Gärten und Parks mit Lesungen, Musik, Sportaktionen und vieles mehr.“

***
Urheber: Stadt Koblenz

Das könnte was für Sie sein ...

 

 

Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!