Koblenz – Werk Bleidenberg – der Lern- und Erlebnis-Ort für kleine und große Schängel

     

    Stadt und Freunde der BUGA Koblenz präsentieren den Bleidenberg-Veranstaltungskalender 2017 vor Ort.

    Mittelrhein-Tageblatt - Stadtnachrichten - Koblenz -Koblenz – Das Programmheft des Werkes Bleidenberg listet für die Zeit von April bis Oktober 2017 knapp 60 Veranstaltungen auf, und die erste läuft bereits: das „MyEaster-Day-Camp“ der Koblenzer MyPlace-Community. Die Veranstaltung bietet Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren vier Tage lang Gelegenheit, unter Anleitung von Muttersprachlern auf spielerische Weise Zugang zur englischen Sprache zu finden. Bei u.a. Ballspielen, Basteln, Ostereiermalen, Filzen und einer abenteuerlichen Osterhasen-Jagd auf dem angrenzenden Festungsgelände mit Kletterpark sollen Sprachhemmungen fallen und Sprachkenntnisse vertieft werden.

    Auf 20 Seiten präsentiert das Programmheft zum Teil kostenfreie, zum Teil kostenpflichtige Veranstaltungen, bei denen – ganz im Sinn des Bunten Klassenzimmers – Spaß, Spiel und Bildung im Vordergrund stehen. Die Freunde der BUGA bieten an zehn Tagen der Saison Veranstaltungen an, die von der – lehrreichen – Zubereitung eines leckeren Frühstücks über das Basteln mit Naturmaterialien und dem kreativen Gestalten bis zum Stress-Abbau-„Seminar“ für Kinder und Jugendliche von 6 bis 12 Jahren reichen. Aber auch das Highlight der Vorjahre findet sich wieder im Programm der BUGA-Freunde: An zwei Samstagen im Juli können sich Kinder und Jugendliche über die Aufgaben der Feuerwehr informieren und auch ganz praktisch erfahren, wie die Feuerwehr ihre Grundaufgaben Retten, Löschen, Schützen, Bergen löst.

    Auch die katholische Familienbildungsstätte ist mit einem umfangreichen Programm für Schulklassen vertreten. Der „Orientierungslauf“ bringt für Schulklassen ab dem 3. Schuljahr Abwechslung in den Turnhallenalltag, Schülerinnen und Schüler des 3. und 4. Schuljahres können sich zum Detektiv schulen lassen, und Angebote wie die „Kreative Baumwerkstatt“ (für Schulklassen vom 2. bis 4. Schuljahr), „Frühblüher der Natur wahrnehmen und kennen lernen“ (für Schulklassen vom 1. bis 4. Schuljahr) oder „Chemie mit allen Sinnen“ (für Schulklassen vom 1. bis 4. Schuljahr) klären die Kinder über die Natur und naturwissenschaftliche Phänomene auf. Nicht zu vergessen das Kreativ-Angebot „Der Grüffelo“, bei dem Schülerinnen der 1. bis 4. Schulklassen lernen, Stabpuppen zu basteln, zu denen sie eigene Geschichten erfinden und erzählen können.

    Beim „Koblenzer-Kinder-Kreativ-Tag“ des Soroptimist International Club Koblenz können Kinder ab 3 Jahren und Jugendliche aus und um Koblenz künstlerisch kreativ sein und ihre Talente mit verschiedenen künstlerischen Materialien steigern. Und: Koblenzer Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre können an diesem Tag kostenlos mit der Gondel über den Rhein fahren.

    Im August lädt der Bienenzuchtverein Bendorf zu seinem jährlichen „Sommerfest der Bienenzüchter“ ein. Bei gemütlichem Zusammensein informiert der Verein über Bienenhaltung und das Leben der Bienen, aber auch darüber, welche Rolle die Bienen in der Natur und für den Menschen spielen.

    Nicht zu vergessen die Ferienfreizeiten von Atelier mobil e.V. für Kinder ab 6/ab 11 Jahren und dem Koblenzer Bündnis für Familie für Kinder von 5 bis 13 Jahren: In der Sommerferienfreizeit „Wasser marsch!“ erkunden die Kinder mit Atelier mobil e.V., was sich mit Wasser alles anstellen lässt. Die Herbstferienfreizeit des Koblenzer Bündnisses für Familie und des Vereins Koblenzer Bündnis für Familie e.V. fördert auf sportlich-spielerische Art Geschicklichkeit und Kreativität, z. B. durch herbstliche Bastelaktionen, hat aber auch mit kindgerechten Führungen und Besichtigungen die Themen Lernen und Bildung auf dem Programm.

    Die Räumlichkeiten des Werk Bleidenberg können für kleines Geld auch für Familienfeiern sowie für Kindergärten und Schulklassen zur Verfügung gestellt werden. Da das Werk Bleidenberg für den Winterbetrieb nicht geeignet ist, bleibt es von November bis März geschlossen. Einen Überblick über Räumlichkeiten, Belegungsplan, Preise sowie Haus- und Nutzungsordnung gibt die Homepage www.bleidenberg.koblenz.de.

    In ihrer Präsentation betonten Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein und Anna Maria Schuster, die Geschäftsführerein der BUGA-Freunde Koblenz, den nicht-kommerziellen Charakter des Werkes Bleidenberg als außerschulischer Lernort zur Förderung von Kindern und Jugendlichen. Damit führt das Werk die BUGA-Tradition fort; im Mittelpunkt stehen dabei die Fortsetzung des „Bunten Klassenzimmers“ und die Öffnung für Familien. Es ist ausdrücklicher Wunsch der Stadt Koblenz, des Rates, der BUGA-Freunde und der Spender, diesen gemeinnützigen Weg weiter zu verfolgen und das Werk nicht als Event-Ort zu vermarkten.

    Bürgermeisterin Hammes-Rosenstein dankte allen, die das Jugendamt der Stadt Koblenz bei der Programmgestaltung und dem Betrieb des Werkes unterstützen: den Freunden der Bundesgartenschau, der rotarischen Familie in Koblenz, den Trägern der vielfältigen Angebote, den Spendern und der Gruppe Neudorf.

    Bis zur Bundesgartenschau 2011 führte das im nördlichen Teil des Festungsgeländes Ehrenbreitstein gelegene Werk Bleidenberg ein Schattendasein. Nach Jahrzehnten des Verfalls wurde das ehemalige Magazin, das zwischenzeitlich auch als Wohnung diente, zum BUGA-Start als Buntes Klassenzimmer zu neuem Leben erweckt. Seitdem hat sich das Werk mit rund 350 Bildungsveranstaltungen als bei den Koblenzer Kindern und Jugendlichen außerordentlich beliebter außerschulischer Lernort etabliert.

    www.bleidenberg.koblenz.de
    http://www.bleidenberg.koblenz.de

    ***
    Text: Stadt Koblenz

    Das könnte was für Sie sein ...

     

     

     

     

    Diese Artikel sollten Sie gelesen haben ...

    Dieses Thema drucken! Dieses Thema drucken!

     

     

    Karaokehelden