Kreis Paderborn – Sturmtief Burglind sorgt für Verkehrsbehinderungen

Polizei im Einsatz -

Polizei im Einsatz – Symbolbild der Polizei

Kreis Paderborn (NRW) – (mb) Seit 06.00 Uhr sorgen Sturm und Regen für gefährliche Situationen auf den Straßen. Bäume blockieren Straßen und Regenwasser überflutet Fahrbahnen.

Um 06.20 Uhr prallte ein Auto auf der Ostenländer Straße bei Paderborn-Sande gegen einen umgestürzten Baum. Auf dem Melkeweg bei Salzkotten-Upsprunge kollidierte ein Autofahrer gegen 08.25 Uhr mit einem Baum. In beiden Fällen wurde niemand verletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf etwa 5.000 und 8.000 Euro.

Um 07.00 Uhr musste die L752 bei Salzkotten-Weltsöden gesperrt werden. Dort blockierten mehrere Bäume die Straße. Weitere drohen umzukippen. Die Sperrung bleibt bis zum Ende der Gefahrenlage bestehen. Auch im Raum Delbrück und Hövelhof kippten Bäume auf Straßen und mussten von der Feuerwehr beseitigt werden.

Bei Büren und Bad Wünnenberg sind Straßen leicht überflutet aber nicht gesperrt. Auch auf der K38 zwischen Altenbeken-Schwaney und Paderborn-Dahl steigen die Wasserfluten. Bislang ist noch keine Sperrung erforderlich.

Die Polizei appelliert, im gesamten Kreisgebiet besonders vorsichtig zu fahren. Gefahrenstellen können plötzlich auftauchen. Nicht nur der Sturm führt auf den Straßen zu brenzligen Situationen. Am Morgen musste die Polizei bei Delbrück und Hövelhof bereits drei Wildunfälle aufnehmen. Auch dabei wurde niemand verletzt.

OTS: Polizei Paderborn

 

Kommentare sind geschlossen.