Kreis-Soest – Schulen schließen wegen Sturmwarnung – Schülerinnen und Schüler sollen vor möglichen Orkanböen nach Hause kommen

Deutsches Tageblatt - News aus Soest -Kreis Soest (NRW) – Es liegt für den heutigen Donnerstag (18. Januar) eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes über extreme Witterungsverhältnisse vor.

Danach ist mit orkanartigen Sturmböen zu rechnen. Deshalb werden die Berufskollegs und Förderschulen in Trägerschaft des Kreises Soest ab 10 Uhr geschlossen. Die Schülerinnen und Schüler sollen so noch vor dem Eintreffen der angekündigten orkanartigen Sturmböen nach Hause kommen.

Schülerinnen und Schüler, die es nicht alleine bis 11 Uhr nach Hause schaffen oder die nicht von ihren Eltern abgeholt werden können, können im Schulgebäude bleiben und werden dort betreut. Der Schülerspezialverkehr für die Förderschulen ist organisiert.

Folgende Schulen sind von dieser Regelung betroffen: Börde-Berufskolleg (Soest), Hubertus-Schwartz-Berufskolleg (Soest), Lippe-Berufskolleg (Lippstadt), Clarenbach-Schule (Soest), Bodelschwingh-Schule (Soest), Jacob-Grimm-Schule (Soest), Peter-Härtling-Schule (Werl), Lindenschule (Erwitte) und Don-Bosco-Schule (Lippstadt).

Auskünfte und Rückfragen in Bezug auf die Förderschulen unter der Telefonnummer 02921/302462 und in Bezug auf die Berufskollegs unter der Telefonnummer 02921/302468.


***
Kreis Soest
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Pressereferent
Wilhelm Müschenborn (V.i.S.d.P.)
Hoher Weg 1-3
D-59494 Soest

 

 

Kommentare sind geschlossen.