feuerwehr-aktuellKünzelsau-Kocherstetten – 300.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Wohnhausbrandes am 14.12.2016 in Kocherstetten. Aus bislang unbekannter Ursache brach gegen 21.50 Uhr in einem Haus im Heiligenbach ein Feuer aus.

Mutter und Tochter, die sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude befanden, bemerkten Rauchgeruch und alarmierten die Feuerwehr. Trotz des schnellen Eintreffens der Floriansjünger stand das Haus bereits in Flammen und das Feuer hatte auf den Dachstuhl übergegriffen.

Gegen 23.40 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar, die Bewohnerinnern konnten anderweitig untergebracht werden. Die Feuerwehr war mit 40 Mann und neun Fahrzeugen im Einsatz.

Vorsorglich war auch der Rettungsdienst an die Einsatzstelle beordert worden. Kreisbrandmeister Uhlmann und Bürgermeister Neumann machten sich selbst ein Bild von der Lage vor Ort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte was für Sie sein ...

Künzelsau-Kocherstetten - Unbewohnbar: Wohnhausbrand mit hohem Sachschaden im Heiligenbachhttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell.jpghttp://www.mittelrhein-tageblatt.de/wp-content/uploads/2016/08/Feuerwehr-Aktuell-200x200.jpgDeutsches-Tageblatt-AktuellAktuellAllgemeinBaden-WürttembergPolizei15.12.2016,im Heiligenbach,Künzelsau-Kocherstetten,Lokales,Nachrichten,News,Polizei,Unbewohnbar,Wohnhausbrand mit hohem SachschadenKünzelsau-Kocherstetten - 300.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Wohnhausbrandes am 14.12.2016 in Kocherstetten. Aus bislang unbekannter Ursache brach gegen 21.50 Uhr in einem Haus im Heiligenbach ein Feuer aus.Mutter und Tochter, die sich zu diesem Zeitpunkt im Gebäude befanden, bemerkten Rauchgeruch und alarmierten die Feuerwehr. Trotz des schnellen...Einfach buntere News und Ratgeber für Rheinland-Pfalz, Deutschland und die Welt