• World-Of-Karaoke-Playback und Musikshop 2019

Lahnstein – Zum 1. Februar 2019 startet die erweiterte Parkraumbewirtschaftung

Ausweise für Bewohner und Beschäftigte ab sofort erhältlich.

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Lahnstein-Lahnstein – Am Mittwoch verabschiedete der Stadtrat mit breiter Mehrheit die Änderungen am Konzept für die Erweiterung der Parkraumbewirtschaftung in Lahnstein.

Ab sofort können Bewohner und auch Beschäftigte bei der Stadtverwaltung (Fachbereich 5 – Bürgerdienste, Ordnung und Verkehr) in der Bahnhofstraße 49a Parkausweise für die bewirtschafteten Bereiche beantragen. Ansprechpartnerin dafür ist Frau Birgit Mehler. Antragsformulare und weitere Informationen sind auf der städtischen Homepage unter www.lahnstein.de (Menü Verwaltung – Anliegen von A-Z) zu finden.

Die bereits bekannten Parkausweise für die Bewohner kosten 100 Euro im Jahr, die neu eingeführten Ausweise für Beschäftige 300 Euro. Der Beschäftigtenparkausweis berechtigt zum ganztägigen Parken in den bewirtschafteten Bereichen. Lediglich in den gesondert ausgewiesenen Kurzzeitparkzonen darf mit Bewohner- und Beschäftigtenparkausweisen nicht geparkt werden.

Ab dem 1. Februar 2019 werden die neuen Parkscheinautomaten auf dem Marktplatz in Niederlahnstein, auf dem Alleenring und am Rheinufer in Oberlahnstein in Betrieb genommen. Mit Ausnahme der Parkplätze am Rhein gelten die bisherigen Tarife. Die Parkplätze am Rhein sind für Kraftfahrer, die ihr Fahrzeug den ganzen über Tag abstellen wollen und nicht Inhaber eines Parkausweises sind, vorgesehen. Für die dortigen Stellplätze gibt es kostengünstiges Tagesticket zu einem Preis von 2 Euro.

***

Stadtverwaltung Lahnstein
Fachbereich 1 – Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Kirchstraße 1
56112 Lahnstein

 

Kommentare sind geschlossen.