• Handytaschen-Gigant-Shop

Landeshauptstadt Magdeburg – Auf private Osterfeuer verzichten!

Empfehlung der Stadtverwaltung.

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Magdeburg -Magdeburg (ST) – Die Landeshauptstadt Magdeburg empfiehlt auch in diesem Jahr, auf private Osterfeuer zu verzichten. Grund sind die immer wieder an die Stadtverwaltung gerichteten Beschwerden über private Osterfeuer und deren Luftverschmutzung.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper betont: „Die jahrhundertealte Tradition der Osterfeuer wird auch in Magdeburg gepflegt. Vor der aktuellen gesamtgesellschaftlichen Debatte um Klimawandel und Feinstaubbelastung sollten sich jedoch alle Magdeburgerinnen und Magdeburger genau überlegen, ob sie ein privates Osterfeuer entzünden oder stattdessen lieber ein öffentliches Osterfeuer besuchen.“

Die Stadtverwaltung empfiehlt den Besuch von öffentlichen Osterfeuern und hat hierzu eine Übersicht aller angemeldeten Feuer erstellt. Vereine, Freiwillige Feuerwehren oder Gastwirte, die zu den Ostertagen ein öffentlich zugängliches Brauchtumsfeuer abbrennen wollen, müssen dies vom Ordnungsamt genehmigen lassen. Das Ordnungsamt wird die Brauchtumsfeuer im Vorfeld überprüfen. Durch diese Kontrollen wird dafür gesorgt, dass keine gesundheitsgefährdenden Stoffe verbrannt werden und die Sicherheit der Besucher gewährleistet wird.

Das Ordnungsamt wird zudem an den Feiertagen verstärkt kontrollieren. Wer feuchtes oder ungeeignetes Brennmaterial verwendet, begeht eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld rechnen.

***
Landeshauptstadt Magdeburg
Büro des Oberbürgermeisters
Team Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Alter Markt 6
39104 Magdeburg

 

 

Kommentare sind geschlossen.