Landkreis Kassel – Bundesstraße 251: Unfall und Glätte sorgten für Vollsperrung bei Ahnatal

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hessen - Polizei -Landkreis Kassel (HE) – Eine spiegelglatte Fahrbahn und zwei an gleicher Stelle von der Fahrbahn abgekommene Fahrzeuge sorgten heute Mittag für Verkehrsbehinderungen auf der B 251 zwischen Kassel und Habichtswald-Dörnberg.

Kurzzeitig standen in diesem Bereich und insbesondere an der Steigung Richtung „Igelsburg“ sprichwörtlich alle Räder still. Erst nach einer Vollsperrung und dem Einsatz von Streufahrzeugen konnten die eingesetzten Streifen der Kasseler Polizei die Bundesstraße wieder für den Verkehr freigeben.

Autofahrerin im Graben von zweitem, schleuderndem Auto erfasst

Zu dem Unfall war es gegen 12:15 Uhr in Fahrtrichtung Dörnberg, etwa 300 Meter vor der ehemaligen Gaststätte an der Einmündung zur K 29 in Richtung Weimar, gekommen. Zunächst war eine 51-Jährige aus Wolfhagen mit ihrem VW Golf auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern geraten und im linken Straßengraben gelandet. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer sicherte anschließend die Gefahrenstelle mit eingeschaltetem Warnblinklicht ab.

Ein kurze Zeit später in gleiche Richtung fahrender 40-Jähriger aus Habichtswald war dann mit seinem Reunault beim Abbremsen und Ausweichen des absichernden Autos auf der glatten Fahrbahn ebenfalls ins Schleudern geraten und nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort erfasste sein schleudernder Pkw die 51-Jährige, die gerade aus ihrem Auto ausgestiegen war. Glücklicherweise zog sie sich nach den ersten Erkenntnissen dabei offenbar keine schweren Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus.

Nach Bergung und Streudienst-Einsatz wieder freie Fahrt

Beide im Graben stehenden Pkw mussten anschließend von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Renault, an dem ein Schaden von rund 1.000 Euro entstanden war, war nicht mehr fahrbereit. Den Wagen der 51-Jährigen, an dem kein Schaden enstanden war, konnte eine Angehörige anschließend weiterfahren, nachdem der Abschlepper ihn zurück auf die Straße gesetzt hatte.

Die aufgrund eisglatten Fahrbahn bestehende Vollsperrung der B 251 konnten die eingesetzten Beamten dann durch den schnellen Einsatz des Winterdienstes schließlich gegen 13:50 Uhr wieder aufheben. Zuvor war es aufgrund der Sperrung zu Verkehrsbehinderungen gekommen.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.